Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mibrag steigert Umsatz und Ergebnis

Mibrag steigert Umsatz und Ergebnis

Leipzig. Das Energieunternehmen Mibrag hat im Jahr der Wirtschaftskrise 2009 gut verdient. Mit 19,7 Millionen Tonnen stieg die Kohleförderung 2009 im Jahresvergleich um 3,8 Prozent, sagte der Mibrag-Vorstandschef Joachim Geisler am Mittwoch zur Jahresbilanz in Leipzig.

Das in Sachsen-Anhalt und Sachsen tätige Unternehmen hat rund 2130 Mitarbeiter.

Dank gestiegener Marktpreise für Kohle kletterte der Umsatz um 17,2 Prozent auf 384,6 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen lag bei 59,1 Millionen Euro nach 34,3 Millionen Euro 2008. Der Gewinn in Höhe von knapp 52 Millionen Euro wurde über einen sogenannten Ergebnisabführungsvertrag an die Gesellschafter abgegegeben. Das ist seit vorigem Jahr ein tschechisches Konsortium.

Ein seit längerem geplanter Neubau eines modernen Kraftwerks in Profen bei Zeitz ist immer noch nicht in Sicht. Eine Inbetriebnahme 2015 sei unrealistisch, sagte Geisler. Wann die Gesellschafter sich zum Bau entscheiden, hänge vor allem auch von den politischen Rahmenbedingungen ab. „Die Frage ist, wie stellt sich die Bundesregierung zur Zukunft der Braunkohle“, sagte Geisler. Das Kraftwerks-Projekt werde aber weiterverfolgt, versicherte er.

Die Verzögerungen beim Kraftwerksneubau kommen die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (Mibrag/Theißen/Sachsen-Anhalt) teuer zu stehen. Für ihre drei Mibrag-Kraftwerke hat die deutsche Emissionshandelsstelle die Zuteilung von zusätzlichen kostenlosen CO2-Zertifikate im Zuge einer Härtefallregelung abgelehnt. Dagegen wehrt sich die Mibrag mit juristischen Mitteln. Sollte das keinen Erfolg haben, muss die Mibrag für Emissionsrechte von 2008 bis 2012 insgesamt 130 Millionen Euro zahlen.

Weiter unklar ist auch noch, was mit dem neuen Abbaufeld bei Lützen werden soll. Die Probebohrungen sind beendet. Es werde erst Aussagen dazu geben, wenn es Klarheit über das neue Kraftwerk gebe, betonte Geisler. Die Erkundungsarbeiten hatten in der Region für erheblichen Wirbel gesorgt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr