Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Milchkrise: Sachsens Bauern schalten Molkereien aus und vermarkten direkt

Selbst zapfen Milchkrise: Sachsens Bauern schalten Molkereien aus und vermarkten direkt

In Mitteldeutschland installieren immer mehr Bauern Milchtankstellen zur Direktvermarktung auf ihren Höfen. Damit reagieren sie auf den Verfall des Milchpreises und die gestiegene Nachfrage nach Rohmilch.

Milchautomat in Leipzig-Großzschocher. (Archivfoto)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. In Mitteldeutschland installieren immer mehr Bauern Milchtankstellen zur Direktvermarktung auf ihren Höfen. Damit reagieren sie auf den Verfall des Milchpreises und die gestiegene Nachfrage nach Rohmilch. In Sachsen gibt es nach Recherchen der LVZ schon 16 Zapfstellen. Weitere sind geplant. In Thüringen sind es vier, in Sachsen-Anhalt zwei. Um mehr Kunden zu erreichen, wollen die Milchbauern jetzt auch Automaten direkt vor Supermärkten installieren.

Grund dafür sind die gefallenen Milchpreise. Für den Liter erhalten Bauern teils unter 20 Cent. „Um die Kosten decken zu können, wären mindestens 35 Cent nötig“, sagt Manfred Uhlemann, Hauptgeschäftsführer des Landesbauernverbandes. Die vom Bund angekündigten Nothilfen seien nicht ausreichend. Die Bauern greifen deshalb zur Selbsthilfe, umgehen die Molkereien und bieten ihre Milch nun direkt an.

Zwischen 75 Cent und einen Euro verlangen Milchbauern für den Liter unbehandelte Rohmilch an der Zapfstelle. Allerdings lohne die Anschaffung eines Gerätes nicht in jedem Fall. „Oft liegen die Betriebe nicht verkehrsgünstig, somit fehlt die Laufkundschaft“, sagt Uhlemann. Dennoch wollten immer mehr Milchbauern einen Automaten aufstellen.

Das bestätigt auch die Firma Risto-Vending, einziger Hersteller von Milchtankstellen in Deutschland. 2014 habe die Firma 49 Geräte verkauft, 2015 schon154 und in diesem Jahr bereits 350. Weitere Hersteller, so Geschäftsführer Klaus Risto, gebe es in Italien und in der Schweiz. Das Geschäft boome vor allem in Bundesländern mit bäuerlichen Kleinbetrieben. Der Osten mit seinen Großbetrieben ziehe aber nach.

Und ein weiterer Trend zeichnet sich ab. Vorreiter sind zwei Milchbauern aus Sachsen und Sachsen-Anhalt. Um näher an die Kunden zu kommen, will der in Gerbstedt (Landkreis Mansfeld-Südharz) beheimatete Bauer Karsten Scheffler Zapfstellen direkt vor Supermärkten einrichten. So glaubt er, stärker Laufkundschaft gewinnen zu können.

Unbehandelte Rohmilch darf er laut Gesetz aber nicht verkaufen. Das ist nur dort möglich, wo die Milch produziert wird, also in direkter Nähe der Kuhställe. „Wir pasteurisieren, also erhitzen die Milch kurzzeitig auf über 72 Grad Celsius, um so Keime abzutöten“, sagt Scheffler. Die Milch verliere dadurch nicht an Geschmack, Vitamine blieben erhalten. Scheffler hat bereits Verträge mit drei Supermärkten in der Stadt Halle. Die Genossenschaft AgrarprodukteKitzen denkt ebenfalls über weitere Automaten in Leipzig nach. Gespräche liefen bereits.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr