Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Minister Dulig in Asien: "Die deutsche Einheit keine Blaupause für Korea"

Minister Dulig in Asien: "Die deutsche Einheit keine Blaupause für Korea"

Erfahrungen der deutschen Einheit sind nach Ansicht von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) nur bedingt auf die geteilte koreanische Halbinsel übertragbar.

Voriger Artikel
Linke und Grüne: Erneut Anschlag auf Abgeordnetenbüros in Bitterfeld-Wolfen
Nächster Artikel
Musikevent in Dresden zählt 400.000 Gäste - Bands bewerben sich Jahre im Voraus

Sachsens SPD-Chef Martin Dulig sieht beim Wiederaufbau der SPD nach erneuter Schlappe zur Landtagswahl 2009 die Fundamente gelegt.

Quelle: dpa

Seoul. „Die deutsche Wiedervereinigung kann keine Blaupause für eine koreanische sein“, sagte Dulig am Samstag nach einem Besuch an der schwer bewachten Grenze zwischen Nord- und Südkorea. Den Ausflug an die sogenannte demilitarisierte Zone (DMZ) bezeichnete Dulig als „emotionalen Höhepunkt“ der Reise nach Südkorea. 

Zum einen gebe es in Südkorea eine unterschiedliche Sicht, was die Strategie für die Vereinigung sein könne, sagte Dulig der Deutschen Presse-Agentur in Seoul. Zum anderen gebe es den Wunsch nach einem sogenannten Masterplan, etwas zu haben, das man klar strukturiert abarbeiten könne. „Ich kann aber immer nur darauf hinweisen, die (deutsche) Wiedervereinigung war ein Geschenk, sie war nicht organisiert.“ Am letzten Tag seines Besuchs stand das Thema Wiedervereinigung im Fokus. Dulig traf sich dazu auch mit Nordkorea-Experten, Vertretern von Nichtregierungsorganisationen und der Friedrich-Ebert-Stiftung. Es ging dabei um Hilfsmaßnahmen, politische Entwicklungen und Perspektiven im Verhältnis zwischen Süd- und Nordkorea. 

dpa7a3dd4e9d21425630647.jpg

Südkoreanische Soldaten blicken in Richtung Nordkorea. Sie stehen an einem Grenzposten. Norkorea hat eine der strengsten Diktaturen der Welt.

Quelle: Philipp Laage

Beim Abstecher an die DMZ durfte die Delegation auch die historischen blauen Baracken betreten, in deren Mitte die Grenze verläuft. In der mittleren Baracke finden jeden Monat Gespräche unter der Regie der Vereinten Nationen statt, die den Waffenstillstand der völkerrechtlich noch immer im Krieg befindlichen koreanischen Staaten überwachen. „Das hat mich sehr bewegt“, sagte Dulig. Die Delegationsmitglieder hätten sich auch an die Zeit von vor 1989 erinnert gefühlt. 

Bei allen Terminen einschließlich der wirtschaftspolitischen Unterredungen sei es auch um das Thema Vereinigung gegangen, sagte Dulig. Seine Gesprächspartner hätten darauf hingewiesen, „dass ihnen unsere Erfahrungen wichtig sind, die wir vielleicht gerade auch als Ostdeutsche in Korea mit einbringen können, weil wir noch einmal eine andere Sicht auf diesen Transformationsprozess zwischen Ost und West haben“. Dulig machte immer wieder deutlich, dass es zwischen den ehemaligen beiden deutschen Staaten und den beiden koreanischen Staaten gewaltige Unterschiede gebe.

Am Sonntag will Dulig nach China weiterreisen. Kernthema seiner Gespräche bis zum kommenden Freitag ist dabei der Maschinen- und Anlagenbau. China ist Sachsens wichtigster Auslandsmarkt. Dulig ist in der Bundes-SPD für die Beziehungen zu China zuständig. (mit dpa)

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr