Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mit der S-Bahn ab 2015 von Leipzig nach Wittenberg - neue Züge rollen durch City-Tunnel

Mit der S-Bahn ab 2015 von Leipzig nach Wittenberg - neue Züge rollen durch City-Tunnel

Die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) hat die zweite Stufe des Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes (MDSB II) vergeben. Das Gesamtnetz - dessen Zentrum der Leipziger City-Tunnel ist - wird dadurch ab Dezember 2015 bis nach Dessau und Wittenberg verlängert, mit Umsteigen sogar bis Magdeburg.

Voriger Artikel
Pseudo-Zeugen sollen vor NSU-Ausschuss aussagen
Nächster Artikel
Nach Streiks in Sachsen: Tarifverhandlungen der Länder stocken – Streitfall Lehrer

Die City-Tunnel-Baustelle am Wilhelm-Leuschner-Platz - von hier rollen ab 2015 S-Bahnen bis nach Wittenberg.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Den Zuschlag für den Betrieb des MDSB II erhielt die zur Niederländischen Eisenbahn gehörende Abellio Rail NRW. Sie soll bis Dezember 2030 Verkehrleistungen im Umfang von jährlich insgesamt 5,6 Millionen Zugkilometer erbringen.

Im Paket enthalten ist auch die neue S-Bahn-Linie 2 (S2) Gaschwitz-Bitterfeld, die ab Dezember 2013 durch den City-Tunnel fahren und zunächst von der Deutschen Bahn AG betrieben wird, die den Zuschlag für die erste Stufe des künftigen Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes erhielt. Die S2 wird ab Ende 2015 von den Niederländern bis nach Dessau und Wittenberg verlängert, so dass auch Fahrgäste aus diesen Städten ab Ende 2015 mit der S-Bahn bis unter den Leipziger Markt rollen können. Fahrgäste, die mit der S-Bahn aus Magdeburg nach Leipzig fahren möchten, müssten dann zum Beispiel in Dessau in die S2 umsteigen, heißt es. Darüber hinaus gibt es aber die Expresslinie 13, mit der Magdeburger, aber auch Dessauer und Bitterfelder, die obere Ebene des Leipziger Hauptbahnhofes direkt ansteuern können.

Außerdem sieht der beabsichtigte Zuschlag vor, dass die Niederländer die stündlichen Direktverbindungen von Halle über Delitzsch oberer Bahnhof bis nach Eilenburg bedienen, damit auch diese beiden sächsischen Verwaltungszentren deutlich komfortabler angebunden werden. Vor einigen Monaten stand diese Strecke noch auf der Kippe, weil sie zu schwach ausgelastet sein sollte. Inzwischen fahren dort wieder mehr Fahrgäste und die Planer vom Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) gehen davon aus, dass die Zahl der Fahrgäste durch die künftig deutlich höheren Qualitätsstandards weiter steigen wird. Diese Verbindung sei vor allem auch für Berufspendler interessant, heißt es im ZVNL.

Neue Züge mit bis zu 160 Stundenkilometern

php20130308191205f2fc990265.jpg

Die geplante zweite Stufe des Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes.

Quelle: Enzo Forciniti

Vereinbart wurde auch, dass die Niederländer auf den Strecken des MDSB II fabrikneue Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometer einsetzen. Dabei handelt es sich um E-Talent-II-Züge, die so silberfarben aussehen werden wie die der Deutschen Bahn AG und sich äußerlich vor allem durch rote Türen von den DB-Fahrzeugen unterscheiden sollen. Auch der umfangreiche Service wie Kundenbetreuer in allen Zügen und ein Fahrscheinverkauf in den Zügen werde sichergestellt, heißt es.

Darüber hinaus werden die Fahrzeuge in einzelnen Wagen sogenannte "Sitzklubecken" haben. Dahinter verbergen sich Sitze, die im Halbkreis angeordnet sind und speziell Vereinen oder Schulklassen bei Ausflügen ein besseres "Gemeinschaftserlebnis" ermöglichen sollen. Außerdem soll es viel Platz für Fahrräder, Steckdosen an den Plätzen, Mobilfunksignalverstärker in einzelnen Wagenbereichen, Informationsmonitore mit Anzeigen der Fahrplandaten und Zuganschlüsse sowie Videoüberwachung in allen Fahrzeugen geben.

Deutsche Bahn hat das Nachsehen

Der Zuschlag an die Niederländer ist noch nicht rechtsverbindlich. Innerhalb von zehn Tagen können Wettbewerber dagegen Einspruch erheben, heißt es. Nach LVZ-Recherchen gab es nur noch einen einzigen Mitbewerber. Bei diesem soll es sich um die Deutsche Bahn AG handeln. Beobachter erwarten, dass die DB AG auf jeden Fall gegen den Zuschlag Einspruch erheben wird.

"Wir bedauern die Vergabe an ein anderes Eisenbahnverkehrsunternehmen und werden die Entscheidung der Vergabestelle sowie die daraus entstehenden Konsequenzen für unsere Mitarbeiter jetzt sehr genau prüfen", kündigte gestern eine Bahnsprecherin an. "Wir sind nach wie vor davon überzeugt, ein attraktives und qualitativ hochwertiges Angebot eingereicht zu haben." Das Gesamtvolumen für die Verkehrsleistungen im MDSB II beträgt eine reichliche Milliarde Euro.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.03.2013

Andreas Tappert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr