Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Müller-Gruppe plant in Leppersdorf bei Dresden - Werk in Thüringen schließt

Investitionen Müller-Gruppe plant in Leppersdorf bei Dresden - Werk in Thüringen schließt

Der Nahrungsmittelkonzern Theo Müller will seine Feinkost-Tochter Homann umbauen - produziert werden soll künftig in einem zentralen Werk. Favorit ist das sächsische Leppersdorf.

Sachsenmilch in Leppersdorf. Der Freistaat ist offenbar Favorit für die zentrale Produktion der Müller-Tochter Homann.

Quelle: dpa

Dissen - . Der Nahrungsmittelkonzern Theo Müller will mehrere Produktionsstandorte seiner Feinkost-Tochter Homann schließen. Von den Plänen betroffen ist auch das Stammwerk in Dissen in Niedersachsen. Wie Müller am Freitag mitteilte, soll die Produktion von Salaten, Saucen und Dressings an einem einzigen Standort gebündelt werden - vermutlich in Sachsen.

Bis 2020 sollen die Standorte Dissen, Lintorf, Bottrop und Floh-Seligenthal in Thüringen geschlossen werden. In Floh-Seligenthal sind derzeit etwa 60 Mitarbeiter beschäftigt. Favorisiert für einen neuen, zentralen Standort werde das sächsische Leppersdorf, wo Müller bereits eine große Molkerei mit rund 2500 Mitarbeitern betreibt.

Investitionen bis zu 500 Mio. Euro

Geplant seien in den kommenden Jahren Investitionen von bis zu 500 Millionen Euro, teilte Müller mit. Hintergrund sei eine vom scharfen Wettbewerb und mangelnden Entwicklungspotenzial an den vier Produktionsstätten ausgelöste Krise des Unternehmens. In Dissen, Lintorf (Niedersachsen), Bottrop (Nordrhein-Westfalen) und Floh-Seligenthal ändere sich aber bis 2020 nichts. Es werde weiter voll gearbeitet und uneingeschränkt produziert. Langfristig sei es aber nicht möglich, die vier Werke profitabel zu betreiben.

Homann ist vor allem für seine Feinkostsalate bekannt. Der Umsatz liegt bei rund 630 Millionen Euro. 2012 wurde das Unternehmen von der luxemburgischen Unternehmensgruppe Theo Müller übernommen. Insgesamt beschäftigt Homann rund 3000 Mitarbeiter.

Sächsische Regierung zeigt sich erfreut

Die sächsische Regierung zeigt sich erfreut über Überlegungen des Nahrungsmittelkonzern Theo Müller, den Standort in Leppersdorf (Landkreis Bautzen) auszubauen. Es gebe bereits seit längerer Zeit Gespräche mit der dort ansässigen und zur Müller-Gruppe gehörenden Firma Homann, die unmittelbar vor dem Abschluss stünden, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Hartmut Mangold (SPD) am Freitag in Dresden. „Wir freuen uns, dass die Firma Homann den Standort Leppersdorf priorisiert und würden eine solche Standortentscheidung sehr begrüßen.“ Dies sei ein Beleg, „dass der Standort Sachsen eine hohe Akzeptanz hat und attraktiv ist“.

Mehr als 40 Standorte in Europa geprüft

Noch ist der endgültige Beschluss zum Umzug nach Leppersdorf nicht gefallen. Mit einer Entscheidung für den sächsischen Standort könnte die Mitarbeiterzahl nach Unternehmensangaben auf bis zu 3500 steigen. Bei der Suche nach einem geeigneten Standort seien mehr als 40 Alternativen in ganz Europa geprüft worden. Homann favorisiere trotz einiger Kostennachteile aber den Standort Deutschland. Allen Beschäftigten in Dissen, Lintorf, Bottrop und Floh-Seligenthal solle ein Angebot zum Wechsel an den neuen Produktionsstandort 2020 gemacht werden. Nicht betroffen von den Plänen sind die Produktionsstätten der Homann Feinkost GmbH in Rogätz (Sachsen-Anhalt) und Sassnitz (Mecklenburg-Vorpommern).

Schon Mitte 2016 war bekanntgeworden, dass Homann eine von drei Produktionsstätten am Unternehmenssitz im Osnabrücker Land schließt - betroffen waren 70 Mitarbeiter in Dissen am Teutoburger Wald. Die Schließung sei wegen eines unerwarteten Anstiegs der Rohstoffpreise sowie schwächerer Nachfrage notwendig geworden, begründete ein Sprecher der Unternehmensgruppe Theo Müller die Entscheidung damals.

Von LVZ

Leppersdorf 51.1524895 13.962199
Leppersdorf
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr