Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Anschlag: 130 Menschen halten Mahnwache vor Dresdner Moschee

"Tillich wo sind Sie?" Nach Anschlag: 130 Menschen halten Mahnwache vor Dresdner Moschee

Rund 130 Dresdner haben sich am Dienstagabend zu einer Mahnwache an der Camii-Fatah-Moschee in Dresden Cotta beteiligt. Auf das Gotteshaus wurde in der Nacht zum Dienstag ein Sprengstoff-Anschlag verübt. Die anwesenden Dresdner betonten vor allem ihre Solidarität mit der Gemeinde.

In Deutschland brennen wieder Gotteshäuser: Mahnwache nach dem Anschlag auf die Dresdner Camii-Fatah-Moschee.

Quelle: dpa

Dresden. Rund 130 Dresdner haben sich am Dienstagabend an einer Mahnwache an der Camii-Fatih-Moschee in Dresden-Cotta beteiligt, darunter Sachsens Vize-Ministerpräsident Martin Dulig und Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (beide SPD). Zusammen mit den Mitgliedern der deutsch-türkischen Gemeinde setzten die anwesenden Dresdner ein Zeichen der Solidarität.

Auf die Moschee war am Montagabend ein Sprengstoffanschlag verübt worden.

Wir Dresdner stehen an ihrer Seite, versicherten die Gäste an der Hühndorfer Straße. Man stehe Seite an Seite. "Es fängt mit Sprache an und hört mit solchen Gewalttaten auf", betonte Minister Dulig zudem das dringend benötigte Engagement gegen Fremdenfeinde. "Wir wissen, dass wir auf einem gemeinsamen Weg sind" , betonte auch der Dresdener Superintendent Christian Behr.

Die etwa einstündige Mahnwache verlief komplett friedlich. Viele Anwesende suchten das Gespräch mit den Mitgliedern der Moscheegemeinde und den beiden Staatsministern. Viele Dresdner legten Blumen oder Kerzen vor dem Gebäude und dem Hauseinang ab, an dem am Montagabend der Sprengsatz detoniert war. Während die Dresdner danach gingen, feierten die Gemeindemitglieder ihr abendliches Gebet.

Für Irritationen sorgte am Ende nur ein Zettel, der an den Schaukasten der Gemeinde geklebt wurde. Auf diesem stand in sorbischer Sprache "Tillich, wo sind Sie?". Nachdem der Inhalt geklärt war, nahm die Polizei das Papier auf Wunsch der Gemeinde ab.

130 Menschen haben nach dem Anschlag auf eine Moschee in Dresden am Dienstagabend eine Mahnwache abgehalten. (Bilder: Stephan Lohse)

Zur Bildergalerie

Der Generalsekretär der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (Ditib), Bekir Alboga, sprach mit Blick auf den Anschlag von einem "tragischen Ereignis". "Terrorismus und Gewaltanwendung sind eine Gefahr für uns alle", sagte er der Deutschen Presse-Agentur nach einem Gespräch mit dem Imam der Dresdner Moschee. Für den Prediger und seine Familie müsse vorübergehend eine andere Wohnung gefunden werden. Die Familie muss unterdessen durch ein Kriseninterventionsteam betreut werden. Alboga warnte: "Wenn Politiker ausländerfeindliche Äußerungen machen, fühlen sich Rechtsextremisten in ihrer Theorie bestätigt." Dies müsse jeder wissen, der versuche, die Themen Islam und Migration für den eigenen politischen Vorteil zu nutzen.

sl (mit dpa)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr