Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach jahrelanger Pause: In Schönebeck werden wieder Traktoren gebaut

Nach jahrelanger Pause: In Schönebeck werden wieder Traktoren gebaut

Am Traditionsstandort Schönbeck werden wieder Traktoren gebaut. Mit ihnen werden jedoch keine Felder beackert, sondern Kommunen sauber gehalten. „Wir haben den Mali trac speziell für die Anforderungen in Städten und Gemeinden entwickelt“, sagt der Geschäftsführer der Mali Spezialfahrzeuge GmbH, Thomas Richter.

Voriger Artikel
Gewerkschaft: Hochschulen in Thüringen bekommen weniger Geld
Nächster Artikel
Sohn des Arbeiterlied-Sängers Ernst Busch baut Prora in Wohnanlage um

Am Traditionsstandort Schönbeck werden wieder Traktoren gebaut.

Quelle: dpa

Schönebeck. Je nach Zubehör kann der wendige Traktor Gras in Parkanlagen und an Wegen mähen, Baustoffe transportieren oder im Winter Schnee räumen. „Die ersten Traktoren sind jetzt an Kommunen in Bayern geliefert worden“, sagt Richter.   

Mali Schönebeck ist Teil der Mali Group, die von Markus Liebherr 1994 gegründet und seitdem kontinuierlich ausgebaut wurde. Der Verbund mit Standorten in Deutschland und der Schweiz hat sich auf Neuentwicklungen in der Getriebe- und Antriebstechnik spezialisiert. Im Jahr 2003 wurde der Mali-Standort in Schönebeck ins Leben gerufen.

„Schönebeck hatte ein lange Tradition als Landmaschinenbauer, deshalb haben wir uns für die Entwicklung und Produktion der Traktoren an diesem Standort entschieden“, erklärt Richter. Ein wichtiger Punkt für diese Entscheidung seien die zahlreichen Fachleute am Ort gewesen. „Mehr als die Hälfte der Beschäftigten haben im früheren Traktorenwerk gearbeitet“, sagt Richter, der einst auch dort tätig war.

Derzeit sind am Standort Schönebeck 15 Mitarbeiter tätig, Tendenz steigend. Nach der Wende waren lange keine Traktoren in Schönebeck gebaut wurden, weil das Werk geschlossen wurde. 2009 hat Mali dann auf der Messe Agritechnica in Hannover den neuentwickelten Mali Trac präsentiert. „Dort und auf anderen Messen hat er großes Interesse gefunden“, sagt Marketingchef Christoph Weber. In diesem Jahr seien die ersten Fahrzeuge verkauft worden.    „Wir haben Kapazität für bis zu 250 Traktoren im Jahr, die quasi Einzelfertigungen je nach Kundenwunsch sind“, erklärt Richter. Die Einzelteile lässt Mali in anderen Firmen, überwiegend in der Region fertigen. In Schönebeck werden sie dann zusammenmontiert. Wie viel Umsatz damit gemacht wird, lässt das Unternehmen offen.

Mali gehört zu den wenigen Firmen im Land, in denen Fahrzeuge gebaut werden. Bekannter ist das Land für seine Zulieferindustrie, die für alle renommierten deutschen Autohersteller produziert. Nach der Krise geht es dort wieder voran. „Wir sind noch nicht ganz durch, sind aber verhalten optimistisch“, sagt der Leiter des Netzwerkes Mahreg Automotive, Friedrich Fahlberg. Während einige der rund 250 Zulieferer mit 18 500 Beschäftigten noch Umsatzrückgänge zu verbuchen hätten, weiteten andere ihre Geschäfte wieder deutlich aus und investierten auch wieder.

Expandieren will Mali auch. „Das ist unser großes Ziel“, sagt Richter. Deshalb werde die Firma auch künftig auf Fachmessen präsent sein. „Wir müssen unseren Bekanntheitsgrad noch erhöhen.“ Denn wenn es nach Richter geht, sollen Traktoren aus Schönebeck - wie zu DDR- Zeiten - bald wieder reißenden Absatz finden.

Sabine Fuchs, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr