Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach schwerem Zugunglück bei Hordorf ist Sicherungssystem nun in Betrieb

Nach schwerem Zugunglück bei Hordorf ist Sicherungssystem nun in Betrieb

Vier Monate nach dem schweren Zugunglück von Hordorf ist die Strecke jetzt sicherer geworden. Die Deutsche Bahn nahm Ende Mai auf dem Stück zwischen Magdeburg und Halberstadt ein neues Sicherungssystem in Betrieb.

Voriger Artikel
Betrunkene halten Polizei am „Herrentag“ in Sachsen auf Trab
Nächster Artikel
Nach Verbot in Nordhausen will NPD nach Sondershausen ausweichen

Mit einem Bagger zerschneiden Mitarbeiter des THW am 30.01.2011 den Triebwagen des verunglückten Harz-Elbe-Express (HEX) am Ort des Eisenbahnunglücks bei Hordorf.

Quelle: dpa

Magdeburg. Damit können Züge beim Überfahren von Halte-Signalen automatisch gestoppt werden, wie die Deutsche Bahn AG am Freitag mitteilte. Bei dem Unglück hatte den Ermittlungen zufolge der Lokführer eines Güterzuges zwei Haltesignale ignoriert und war mit seinem Zug frontal gegen einen Harz-Elbe-Express (HEX) geprallt.

„Die Nachricht von der Nachrüstung des technischen Systems wird für die Angehörigen der zehn Opfer des Unglücks kein Trost sein“, sagte der Chef des HEX-Betreibers Veolia, Ragnar Nordström, am Freitag. Trotzdem sei es gut, dass die Deutsche Bahn nach vielen gemeinsamen Gesprächen nun eine schnelle Lösung gefunden habe.

Die Sicherheitsvorschriften verpflichten die Netz-Betreiber, die Technik zum automatischen Stopp von Zügen auf allen Strecken aufzubauen, auf denen die Züge mehr als 100 Stundenkilometer fahren. Da der HEX aber knapp unter dieser Marke fährt, war hier rechtlich keine Nachrüstung notwendig. Trotzdem hatte die Bahn bereits im Jahr 2010 begonnen, die 60 Kilometer zwischen Magdeburg und Halberstadt nachzurüsten. Zur Vermeidung des Unglücks von Hordorf kam die Technik aber zu spät.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr