Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nachterstedt erinnert an die Opfer des Erdrutsches - Gedenkstätte eingeweiht

Nachterstedt erinnert an die Opfer des Erdrutsches - Gedenkstätte eingeweiht

Ein Jahr nach dem gigantischen Erdrutsch von Nachterstedt am Concordia-Tagebausee, der drei Toten forderte, hat die Gemeinde am Sonntag mit einem Gottesdienst und einer Gedenkstunde des Unglücks gedacht.

Nachterstedt. Außerdem wurde eine Gedenkstätte für die Opfer geweiht.

Das Unglück habe großes Leid für die Menschen in Nachterstedt gebracht und die Wunden seien noch nicht verheilt, sagte Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU). Die Landesregierung werde ihnen auch in Zukunft fest zur Seite stehen. „Wir werden trotz aller Probleme an den Entwicklungszielen für die Region festhalten“, sagte Haseloff.

Am 18. Juli 2009 waren 2,8 Millionen Kubikmeter Böschungsmasse herabgestürzt und hatten ein Doppelhaus und eine Haushälfte in die Tiefe gerissen. 40 Menschen hatten ihr Heim verloren. Die Ursache für das Unglück ist nach Angaben des zuständigen Bergbausanierers LMBV weiterhin unklar. Dessen Vorstand Mahmut Kuyumcu bestätigte Berichte nicht, wonach es unweit des Sees im Zweiten Weltkrieg geheime militärische Anlagen gegeben haben könnte.

„Wir gehen diesen Hinweisen natürlich nach. Allerdings haben wir bisher keine Anhaltspunkte dafür, dass kriegswichtige Stoffe hier untertägig verbracht wurden. Die Ergebnisse der Bohrungen in dem Gebiet sind unauffällig gewesen“, sagte Kuyumcu der Zeitung „Welt am Sonntag“. Inzwischen sei ein fachkundiges Privatunternehmen beauftragt worden, die historische Vergangenheit auch mit Hilfe der entsprechenden militärischen Archive des Bundes aufzuarbeiten.

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums von Sachsen-Anhalt sind bereits erhebliche Mittel zur Unterstützung der Betroffenen, zur Sanierung des Concordiasees und zur weiteren touristischen Erschließung geflossen. Das Land Sachsen-Anhalt und der Bund haben für den Zeitraum von 2009 bis 2012 insgesamt 42 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Neuen Millionen davon entfallen auf Entschädigungen, eine Million Euro auf den Nothilfefonds für betroffene Unternehmen und rund 32 Millionen Euro auf die Sicherung und Sanierung des Concordiasees. Zudem hat das Land rund 20.000 Euro für die weitere touristische Vermarktung der Region zur Verfügung gestellt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr