Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nazi-Aufmarsch in Chemnitz: Polizei setzt Reizgas und Schlagstöcke gegen Nazi-Gegner ein

Nazi-Aufmarsch in Chemnitz: Polizei setzt Reizgas und Schlagstöcke gegen Nazi-Gegner ein

Die Chemnitzer Polizei hat nach einem Aufmarsch von 350 Neonazis und mehreren Protestaktionen dagegen eine positive Bilanz gezogen. Das „Deeskalationskonzept" sei aufgegangen, teilte ein Sprecher am späten Montagabend mit.

Voriger Artikel
Thüringen will jährlich zwei Millionen Euro in Imagekampagne investieren
Nächster Artikel
Jalloh-Prozess: Nebenklage stellt Befangenheitsantrag

Bei einem Aufmarsch von etwa 350 Neonazis in Chemnitz nahm die Polizei mehrere Gegendemonstranten fest.

Quelle: dpa

Chemnitz. Der Einsatz von insgesamt 2000 Beamten habe ein direktes Aufeinandertreffen und damit Auseinandersetzungen der Gruppierungen verhindert. Allerdings habe die Polizei bei dem Versuch von etwa 150 Gewaltbereiten, die Absperrungen zu durchbrechen und auf die Aufzugsstrecke der Neonazis zu gelangen, Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen müssen.

Neben den Ermittlungen wegen Verdachts des Landfriedensbruchs nahm die Polizei auch 19 weitere Anzeigen auf - die meisten (elf) wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, je zwei wegen Beleidigung und Verstoß gegen das Waffengesetz sowie je eine wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung an einem Polizeifahrzeug, wie es hieß.

Der 5. März wird von der Stadt Chemnitz seit zehn Jahren als „Friedenstag" begangen - in Erinnerung an den mit mehr als 2000 Toten folgenschwersten Luftangriff der Alliierten des Zweiten Weltkriegs in der Nacht zum 6. März 1945. Das Datum wurde bereits in der Vergangenheit von Neonazis für sogenannte Trauermärsche missbraucht.

Mehrere Routen - sogenannte Friedenswege - führten etwa 2000 Menschen am Abend mit Kerzen in der Hand auf den Neumarkt. Zur Kundgebung unter dem Titel „Es ist unsere Stadt - Nazis haben hier keinen Platz" hatte ein breites Bündnis von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Wissenschaft und Kirchen geladen. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) äußerte sich erfreut darüber, dass so viele „ein Zeichen setzen für ein friedliches, weltoffenes, demokratisches, buntes Chemnitz - in dem kein Platz ist für Nazis".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr