Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Hinweisschilder auf Sachsens Autobahnen sollen Geisterfahrten reduzieren

Neue Hinweisschilder auf Sachsens Autobahnen sollen Geisterfahrten reduzieren

Zusätzliche Verkehrsschilder an Sachsens Autobahnauffahrten sollen künftig Geisterfahrten verhindern. Am Mittwochvormittag ließ Verkehrsminister Sven Morlock (FDP) auf der A72 in Höhe von Rochlitz  mehrere neue Verbots- und Fahrtrichtungshinweise anbringen.

Voriger Artikel
Asthma und Schnupfen: Früher Pollenstart peinigt Allergiker
Nächster Artikel
Eine Nacht mit Clooney im Dom - Kinofilm "The Monuments Men" startet in Halberstadt

Sven Morlok (FDP) bei der Präsentation der neuen Hinweisschilder gegen Geisterfahrer.

Quelle: Winfried Mahr

Leipzig. Die Schilder sind auf den ersten Blick zwar identisch mit den bisherigen, reflektieren allerdings das Licht stärker und sollen so besser zu erkennen sein. Zudem wurde auch die Fahrbahnmarkierungen der Auffahrt erneuert. Die Rochlitzer Anschlussstelle ist eine von insgesamt 74 im Freistaat, die seit Mai 2013 mit solchen neuen Wegweiser ausgestattet wurden. Sachsen ließ sich die Ausstattung 320.000 Euro kosten.

In den vergangenen acht Jahren hatten Falschfahrer auf den hiesigen Autobahnen 22 Unfälle mit Personenschaden verursacht – neun auf der A4, sieben auf der A14 und sechs auf der A72. Im September 2011 starben beispielsweise drei Menschen auf der A14 bei Geithain, weil ein 81-Jähriger in falsche Richtung fuhr und frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß. Laut Verkehrsminister Morlok sei mit den neuen Schildern nun das Risiko von Geisterfahrten reduziert: „Wir schöpfen alle Möglichkeiten aus, um den Autofahrern eine Orientierung zu geben“, so Morlok weiter.

Freistaat lehnt automatische Krallen ab – auch Bundesstraßen sollen überprüft werden

Die mitunter auch diskutierten automatischen Krallen als Schutzmechanismus, der Fahrzeugen mit falscher Fahrtrichtung die Reifen aufreißen, lehne der Freistaat dagegen ab. Eine positive Wirkung sei umstritten und nicht nachgewiesen, hieß es am Mittwoch aus dem Wirtschaftsministerium. Zudem würden auch Einsatz- und Rettungsfahrzeuge benachteiligt, weil diese bei Unfällen gelegentlich auch Abfahrten als Auffahrten benutzen.

Nachdem nun alle 74 sächsischen Autobahnanschlussstellen mit 570 Markierungspfeilen und 490 Verbotsschildern ausgestattet wurden, sollen in den kommenden Monaten auch Raststätten und Auffahrten auf zweispurige Bundesstraßen folgen, sagte Morlok am Mittwoch.

Bundesweit werden jährlich etwa 1800 bis 2000 Falschfahrer im Radio genannt. Bei kurzen Zubringern, wie es sie hauptsächlich in Großstädten gibt, soll das Risiko laut einer Studie des ADAC am größten sein. Zudem werden tendenziell eher in den Abend- und Nachtstunden Falschfahrten gemeldet.

In den ostdeutschen Bundesländern tritt das Phänomen deutlich seltener auf, als beispielsweise in Nordrhein-Westfalen oder Baden-Württemberg. Andere Länder Europas machen sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Geisterfahrern. Während es in Ländern mit Autobahnmaut praktisch keine Möglichkeit zum falschen Auffahren gibt, tritt das Phänomen in Österreich aufgrund häufig sehr kurzer und schmaler Anbindungen ungewöhnlich oft auf.

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr