Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
OBM Jung attackiert Innenminister Ulbig – die Aussagen im Faktencheck

Hat Leipzig wirklich zu wenig Polizisten? OBM Jung attackiert Innenminister Ulbig – die Aussagen im Faktencheck

Zu wenig Polizei in Leipzig? Nach der Vergewaltigung einer Joggerin im Leipziger Rosental macht OBM Burkhard Jung (SPD) Sachsens Landesregierung schwere Vorwürfe. Ulbig winkt ab. Die LVZ checkt die Fakten.

Hat Leipzig zu wenig Polizei? Sachsen bildet verstärkt Wachpolizisten aus – 132 sind für Leipzig geplant. Doch die Befugnisse sind eingeschränkt.

Quelle: dpa

Leipzig. Nach der brutalen Vergewaltigung einer Joggerin im Leipziger Rosental herrscht Alarmstimmung im Rathaus und bei der Polizei. OBM Burkhard Jung (SPD) macht Sachsens Landesregierung schwere Vorwürfe, die Polizeistärke würde abnehmen und das bei steigender Einwohnerzahl und wachsender Kriminalität. Hilfe aus Dresden stehe seit Jahren aus. Innenminister Markus Ulbig (CDU) weist die Vorwürfe als haltlos zurück, spricht sogar von Aufbau der Polizeistellen. Was ist nun richtig? Die LVZ ging der Frage auf den Grund.

Fakt ist: Beide operieren mit nicht korrekten Zahlen. OBM Jung spricht von einem Bevölkerungswachstum in zehn Jahren um 100 000 auf aktuell 585 000 Einwohner. Tatsache ist, dass Leipzig wie keine andere Stadt in Sachsen wächst. Aber laut Statistischem Jahrbuch der Stadt sind es seit Ende 2006 knapp 80 000 mehr.

Zahlen kaum vergleichbar

Schwieriger wird es zu hinterfragen, ob Jung mit den rund 250 weniger Polizisten in der Stadt Recht hat. Verfügbare Zahlen betreffen nur die Polizeidirektion (PD) Leipzig, die auch für umliegende Landkreise zuständig ist. Für das Stadtgebiet allein hat das Ministerium in Dresden keine parat. Addiert man das Personal der Direktionen Leipzig und Westsachsen – beide wurden 2013 zur PD Leipzig –, kommt man im Jahre 2006 auf 3230 Polizisten. Im heutigen Direktionsbezirk sind es 189 weniger. Allerdings gehörte zur PD Westsachsen damals auch Döbeln, das seit der Neuordnung der Direktionen heute Teil der PD Chemnitz ist. Die Zahlen sind also nur bedingt vergleichbar – beide haben also Recht und Unrecht zugleich.

Mühsamer Personalaufbau

Laut Ulbig stieg die Zahl der Bediensteten in der Direktion Leipzig in den vergangenen zwei Jahren um 142 auf 3110. Linken-Abgeordneter Enrico Stange korrigiert den Minister diesbezüglich. Als Antwort auf seine kleine Anfrage nannte ihm Ulbig eine Ist-Stärke von 3041 Bediensteten, bei den 3110 handele es sich um die Planstärke. „Eingerechnet sind hier obendrein die 132 Wachpolizisten für Leipzig. Ihr Einsatzgebiet ist aber eingeschränkt. Für den Streifendienst kommen sie nicht in Frage.“ Insgesamt wurden bisher 483 Wachpolizisten in Sachsen eingestellt. Fazit: Der Personalaufbau in Leipzig kommt selbst mit Wachpolizei nur mühsam voran.

GdP verlangt deutlich mehr Personal

Fakt ist aber auch, dass Sachsen nach jahrelangem Sparen den Schalter umgelegt hat und neben dem Aufbau einer Wachpolizei auch 1000 zusätzliche Polizeistellen schaffen will. Nach Berechnungen der Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist das aber nicht ausreichend. Sachsen gehöre neben dem Saarland, Brandenburg, Berlin und Thüringen zu den Ländern, die bis 2021 mehr Abgänge als Ernennungen zu erwarten haben. Die GdP hat für den Freistaat ein Minus von 720 Beamten errechnet – für kein anderes Bundesland wurde ein größeres Minus prognostiziert. GdP-Chef Oliver Malchow verlangt von den Ländern mit deutlich mehr Personal auf die Herausforderungen zu reagieren. Für Sachsen fordert die Gewerkschaft 3000 Stellen mehr bis 2021. Bis dahin sollten laut Linken-Politiker Stange Bereitschaftspolizisten stärker im Streifendienst eingesetzt werden.

Ungeachtet des Streits läuft die Suche nach dem Täter in Leipzig auf Hochtouren – aber noch ohne heiße Spur.

Von Andreas Dunte

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr