Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Online-Totenbuch des Konzentrationslagers Buchenwald erhält virtuelle Gedenktafeln

Online-Totenbuch des Konzentrationslagers Buchenwald erhält virtuelle Gedenktafeln

Die KZ-Gedenkstätte Buchenwald will den Namen von 38.000 Toten im Online-Totenbuch Gesichter und Biografien hinzufügen. „Wir nehmen den Beginn der ersten Vernichtungsaktion vor 70 Jahren zum Anlass, mit den virtuellen Gedenktafeln zu beginnen“, sagte Gedenkstättensprecher Philipp Neumann am Dienstag in Weimar.

Voriger Artikel
Dresdner Frauenkirche bleibt Besuchermagnet - Zwölf Millionen Gäste seit 2005
Nächster Artikel
Mit Blasenpflaster, aber ohne Handy - Kinder pilgern durch Ostsachsen

Foto von den Häftlingen auf dem Appellplatz im Sommer 1944 auf einer Informationstafel in der KZ-Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar

Quelle: dpa

Weimar. Im Juli 1941 seien die ersten Transporte aus Buchenwald in die Mordanstalt Sonnenstein ins sächsische Pirna gegangen. Zu Anfang seien Kranke und Schwache, später ausschließlich jüdische Häftlinge getötet worden. Insgesamt fielen 571 Menschen diesem planmäßigen Morden zum Opfer. Die KZ-Gedenkstätte Buchenwald hat im vergangenen Jahr die Daten von 38.000 Toten ins Internet gestellt, um die Toten des Lagers aus ihrer Anonymität zu holen.

Der Schumacher Freibusch Itzkewitsch aus Ehmen, der Jurist Martin Gauger aus Berlin, der Maschinenschlosser Wilhelm Bludau aus Düsseldorf und der Rabiner Arnold Grünfeld aus Iglau waren unter den ersten Opfern der Vernichtungsaktion „14f13“. An sie werde nun mit einer kurzen Erzählung ihres Lebens erinnert. Biografien von Menschen aus ganz Europa sollen folgen. Die bisherigen Eintragungen enthalten Name, Geburtsdatum und -ort, Todesdatum und Sterbeort.

Mit dem langfristigen Projekt soll nun ein biografisches Archiv entstehen. Angehörige können der Gedenkstätte weitere Informationen zukommen lassen und damit die Gedenktafel ergänzen. Die Gedenkstätte setzt auch auf die Mitarbeit von Schülern und weiteren Interessenten.

Für das Totenbuch wurden mehr als zehn Jahre lang gut 500.000 Dokumente von einem internationalen Mitarbeiterteam gesichtet und ausgewertet, um die Angaben zu den Toten zu rekonstruieren. Erschwert werden die Arbeiten dadurch, dass die SS vor der Befreiung des KZ Buchenwald am 11. April 1954 noch viele Akten zerstört hatte. Vor allem die Namen der rund 9000 auf den Todesmärschen Ermordeten sind bis heute nicht vollständig ermittelt. Im KZ Buchenwald und seinen Außenlagern starben von 1937 bis 1945 mehr als 56.000 Menschen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr