Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pegida-Großkundgebung: Dresden-Nazifrei plant Sitzblockaden - Demos angekündigt

Pegida-Großkundgebung: Dresden-Nazifrei plant Sitzblockaden - Demos angekündigt

Während Pegida am Montag in Dresden eine Großkundgebung mit dem Rechtspopulisten Geert Wilders plant, steht ein breites Bündnis bereit, das gegen die Veranstaltung protestieren will.

Voriger Artikel
Souvenirstreit um Sachsens höchstes Bauwerk: Ist Chemnitzer Kraftwerks-Schornstein Kunst?
Nächster Artikel
Pöbeleien im Netz: Sachsens Ministerpräsident Tillich legt seine Facebook-Seite still

Die geplanten Demorouten von "Dresden für alle" am Montag.

Quelle: DNNOnline

Dresden. Das Aktionsbündnis „Dresden Nazifrei“ kündigte am Donnerstag an, die Pegida-Kundgebung in der Flutrinne blockieren zu wollen. Auch das Bündnis „Dresden für alle“ plant eine Demo für Weltoffenheit, die auf drei Routen zum Bahnhof Mittte führen soll. 

Nazifrei kündigt Sitzblockaden an

Dresden Nazifrei plant demnach am Montag ab 14 Uhr vom Bahnhof Dresden Mitte zum Messegelände zu ziehen. Dort soll die Großkundgebung – Pegida rechnet mit bis zu 30.000 Menschen – mit Sitzblockaden behindert und verzögert werden. „Von uns wird keine Eskalation ausgehen“, betonte ein Sprecher von Dresden-Nazifrei. Das Bündnis rechnet nach eigenen Angaben mit einer vierstelligen Teilnehmerzahl in den eigenen Reihen.  

Bilder der Pegida-Demo am 6.April:

php33308f7b74201504061648.jpg

Dresden. Pegida-Anhänger haben zwei ehrenamtlichen Mitarbeitern der Dresdner Kreuzkirche mit Mord gedroht. Ein Mann und eine Frau kamen am Montag während der Pegida-Demonstration auf dem Altmarkt mit Fahnen in die Kirche und beschwerten sich demnach zunächst über das laute Glockengeläut der Kreuzkirche.

Zur Bildergalerie

Demo "Vielfalt vor Einfalt"

Eine zweite Demonstrationsform unter dem Motto „Vielfalt vor Einfalt“ wird von dem Bündnis „Dresden für alle“ koordiniert. Der Sprecher Eric Hattke sagte am Freitag: „Wir wollen ein Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz setzen.“ Pegida habe spätestens mit der Einladung des Rechtspopulisten Geert Wilders eine Grenze überschritten.  

An einen Demozug, der um 15 Uhr an der Synagoge startet, beteiligen sich unter anderem die Schülerinitiative „Bildung statt Rassismus“, der Ausländerrat und der Ausländerbeirat. Der zweite Demozug startet zur gleichen Zeit am Albertplatz. Hier sind unter anderem die Parteien von SPD, Grüne und Linke vertreten. Ab 14.30 Uhr plant die TU Dresden zusammen mit Studentenrat und der SLUB einen drittenDemozug für Weltoffenheit, der ebenfalls zum Bahnhof Mitte führt.

sl/dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr