Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei bildet die Soko "Aladin" - 50 Beamte suchen Mörder von Döbeln

Polizei bildet die Soko "Aladin" - 50 Beamte suchen Mörder von Döbeln

Nach dem Mord an einem 41-jährigen Mann am Dienstagabend in Döbeln fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem Täter. "Wir haben die Soko Aladin eingerichtet", sagte Michael Hille, Sprecher der Polizeidirektion Westsachsen.

Voriger Artikel
Neues Dresdner Stollenmädchen gekürt - 18-jährige wirbt für Weihnachtsspezialität
Nächster Artikel
Deutschstunde für Rechtsextreme - Jennerjahns Rede im Sächsischen Landtag ist Youtube-Hit

Nächtlicher Blick auf die Pizzeria „Aladin“ in der Döbelner Rudolf-Breitscheid-Straße.

Quelle: Thomas Sparrer

Döbeln/Leipzig. 50 Beamte sollen dem Gewaltverbrecher auf die Spur kommen.

Der gebürtige Libanese war gegen 20 Uhr in der Pizzeria „Aladin“ in der Rudolf-Breitscheid-Straße von einem maskierten Mann erschossen worden. Nach ersten Erkenntnissen ist viermal auf ihn gefeuert worden. Eine Mitarbeiterin des Bistros, die zur Tatzeit in einem Nebenraum war, blieb unverletzt. „Wir ermitteln wegen Mordes“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz am Mittwoch.

Bei dem tödlich Verletzten handelt es sich um den Ladeninhaber Jamal A.. Er lebte seit mehreren Jahren mit Frau und einem Sohn in der Kleinstadt . Neben dem Schnellimbiss betrieb er auch einen Autohandel. Der Geschäftsmann hat nach bisherigen Erkenntnissen keine kriminelle Vergangenheit. Es gebe bisher auch keine Hinweise auf Verbindungen zur organisierten Kriminalität. Zum möglichen Motiv wollten sich Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst nicht äußern. Es sei nicht klar, ob ein fremdenfeindlicher Hintergrund vorliege.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die das Gewaltverbrechen gesehen haben oder Hinweise über den Täter geben können, erklärte ein Sprecher der Polizei Westsachsen am Mittwochmorgen.

"Da sich zu dieser Tageszeit möglicherweise auch noch Leute in der Nähe des Tatortes befunden haben, wird darum gebeten, dass etwaige Zeugen zur Polizeidirektion Westsachsen Kontakt aufnehmen", sagte Polizeisprecher Hille. Sollte sich der Täter die Maske erst kurz vor dem Angriff übergezogen haben, könne vielleicht noch jemand Angaben dazu machen, wie die Person ausgesehen hat.

Ebenso sei von Interesse, ob der Mann möglicherweise mit einem Auto zum Tatort kam und um welches Fahrzeug es sich dabei handelte. Hille: „Für die Ermittlungen ist jedes Detail von Interesse."

Fest steht nur: Der Täter ist auf der Flucht. Kurz nach der Tat sperrte die Polizei den Tatort ab. Ermittler gingen am Mittwoch im Imbiss „Aladin“ ein und aus. Mit modernsten Technik suchten sie auch nach jedem noch so kleinen Hinweis, der sie auf die Spur des Täters führen könnte. Auch die Umgebung des Lokals wurde untersucht, Zeugen befragt. Immer wieder fuhren Schaulustige mit ihren Autos am Ort des Geschehens vorbei. Später legte jemand einen Rosenstrauß vor dem Eingang des Bistros ab und stellte eine Kerze auf.

TS/mro/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr