Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei sucht Zeugen des tödlichen Unfalls zweier Beamter vor dem Leipziger Fußball-Derby

Polizei sucht Zeugen des tödlichen Unfalls zweier Beamter vor dem Leipziger Fußball-Derby

Nach dem tragischen Tod zweier Polizisten auf der Autobahn 14 am Mittwochnachmittag sucht die Polizei Zeugen des Unfalls. Die Ermittler erhofften sich Hinweise zum Hergang und zur Ursache des Unglücks bei Döbeln, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Leipzig am Freitag.

Voriger Artikel
Wetterdienst in Leipzig: Eisheilige sind in diesem Jahr pünktlich - 15 Grad am Sonntag
Nächster Artikel
Sachsen treibt moderne Abwasserentsorgung voran - Fördersätze von bis zu 70 Prozent

Bei dem Unfall am Mittwoch kamen zwei Polizisten ums Leben.

Quelle: dpa

Leipzig. Auf der Fahrt zum Einsatz beim Leipziger Fußballderby zwischen Rasenballsport und 1. FC Lokomotive  war der Polizeiwagen gegen 15.15 Uhr aus noch unbekannten Gründen von der Autobahn abgekommen und eine Böschung hinabgestürzt. Zwei 24 und 27 Jahre alte Polizisten kamen ums Leben, drei weitere Beamte wurden schwer verletzt. Der Gesundheitszustand dieser Polizisten hat sich inzwischen so stabilisiert, dass keiner der Drei mehr in Lebensgefahr schwebt.

Wie am Freitag zudem bekannt wurde, wollen die Beamten in Sachsen-Anhalt ihr Mitgefühl mit Trauerfloren an Funkstreifenwagen zeigen. Innenminister Holger Stahlknecht schickte seinem Amtskollegen Markus Ulbig (beide CDU) ein Kondolenzschreiben. Darin drückte er sein tiefes Bedauern zum Tod der beiden Polizeibeamten der sächsischen Bereitschaftspolizei aus.

Nach einem plötzlichen Regenguss war das Polizeiauto ins Schleudern geraten. Der Mannschaftstransporter durchbrach eine Leitplanke, stürzte einen Hang hinunter und überschlug sich. Noch vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes, wurden die Insassen den Unfallwagens von ihren Kameraden aus dem Wagen gezogen.

Zeugen, die Hinweise zum Unfall und zur Wettersituation während des Unglücks geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei in Leipzig, Schongauer Straße 13, oder telefonisch unter (0341) 255 28 47 zu melden.

dpa / r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr