Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Prozess in Magdeburg nach versuchter Entführung eines Babys

Prozess in Magdeburg nach versuchter Entführung eines Babys

Weil sie ihren Freund zurückgewinnen wollte, soll sie versucht haben, ein Baby aus einem Krankenhaus zu rauben und dessen Mutter zu töten. Seit Donnerstag muss die 28-Jährige sich dafür vor dem Landgericht Magdeburg verantworten.

Voriger Artikel
Kritik an Aufhebung von Ramelows Immunität - „verheerendes Signal für die Demokratie“
Nächster Artikel
Kreis Nordsachsen stellt Weichen für aktuellen Haushalt - Kreisumlagesatz wird erhöht

In Magdeburg muss sich eine Frau vor Gericht verantworten, nachdem sie versucht hatte, ein Baby aus einem Krankenhaus zu entführen. Die Angeklagte war damals auf die Mutter des Kindes mit einer Schere losgegangen.

Quelle: dpa

Magdeburg. Im September 2009 soll sie auf der Entbindungsstation eines Magdeburger Krankenhauses versucht haben, den nur wenige Stunden alten Säugling zu entführen. Als dessen Mutter sich wehrte, soll die Angeklagte von hinten mit einer Schere zugestochen haben. Dabei durchtrennte sie unter anderem das Ohrläppchen der Mutter.

Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft habe die Angeklagte gehofft, mit einem Kind ihren Ex-Freund zurückgewinnen zu können. Im Vorfeld der Tat soll sie ihrer Familie und ihren Freunden monatelang vorgespielt haben, schwanger zu sein. Von einer schwangeren Freundin soll sie Ultraschallfotos sowie einen gefälschten Mutterpass vorgezeigt haben. „Der soziale Druck der Frau von Seiten ihres Umfeldes muss extrem hoch gewesen sein“, sagte der Rechtsanwalt Ulrich Koehler, der die Mutter als Nebenklägerin vertritt.

Ausgestattet mit einer Schere und einem Beutel voll Babypflegeprodukten soll die Angeklagte deswegen am Nachmittag des Tattags die Entbindungsstation des Krankenhauses aufgesucht haben. Dort soll sie mehrmals in das Zimmer der Mutter gegangen sein, die mit ihrem Kind im Bett saß. Als die Angeklagte erfuhr, dass die Frau den Jungen in der Nacht zur Welt gebracht hatte, soll sie ihre Tante mit der Bitte angerufen haben, sie aus dem Krankenhaus abzuholen, da sie gerade selbst einen Sohn entbunden hätte.

Anschließend soll sie erneut in das Zimmer der Mutter gegangen sein und dieser die mitgebrachten Pflegeprodukte als Geschenk angeboten haben. Dann soll sie versucht haben, das Baby, das neben der Mutter auf dem Bett lag, an sich zu nehmen. Als die Mutter versuchte, dies zu verhindern, soll die Angeklagte eine knapp 20 Zentimeter lange, spitze Schere gezogen und mit dieser „überfallartig“ die Mutter von hinten angegriffen haben. Weil sich die Frau heftig wehrte und eine Hebamme zu Hilfe eilte, wurde laut Staatsanwaltschaft Schlimmeres verhindert.

Der Fall war bereits vor dem Amtsgericht Magdeburg verhandelt worden. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautete damals auf versuchte Kindesentziehung und gefährliche Körperverletzung. Aufgrund der Beweislage war das Schöffengericht allerdings zu der Überzeugung gelangt, dass die Angeklagte in Tötungsabsicht handelte und sogar ein versuchter Mord vorliegen könnte. Deswegen wurde der Fall an die Schwurgerichtskammer des Landgerichts abgegeben. Der Prozess wird am Montag fortgesetzt. Dann will sich die Angeklagte zu den Vorwürfen äußern.

Silke Katenkamp, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr