Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rechnungshof kritisiert Umzugspläne für Sächsische Aufbaubank

Rechnungshof kritisiert Umzugspläne für Sächsische Aufbaubank

Sachsens Rechnungshof sieht die Zukunft der Aufbaubank SAB kritisch. Verantwortlich dafür halten die Rechnungsprüfer vor allem die Staatsregierung, wie aus einer am Dienstag von der Behörde veröffentlichen Analyse hervorgeht.

Voriger Artikel
Ausschreitungen am 19. Februar in Dresden: Anklage gegen 23-Jährigen erhoben
Nächster Artikel
Energie- und Klimaprogramm schon jetzt Zankapfel im Sächsischen Landtag

Das Gebäude des Landesrechnungshofes in Leipzig.

Quelle: dpa

Leipzig. Angesichts sinkender Fördermittel werde sich Bank ohne Erweiterung ihrer bisherigen Aufgaben deutlich verkleinern müssen, blickte der Rechnungshof in die Zukunft und kritisierte indirekt die Pläne, die SAB von Dresden nach Leipzig zu verlegen. Daher müsse schnell ein Konzept zur künftigen Förderung in Sachsen erarbeitet werden, wird in der sogenannten beratenden Äußerung des Rechnungshofes festgestellt.

Bei der Übertragung von Förderprogrammen durch die Ministerien auf die SAB habe bislang eine zielgerichtete Steuerung und einheitliche Strukturierung gefehlt, halten die Rechnungsprüfer der Regierung vor. So könnten keine Synergieeffekte entstehen. Zur reinen Abwicklung von Zuschussprogrammen aber werde eine Bank nicht benötigt. Nunmehr sei zu prüfen, welche Aufgaben im Bereich Förderung mit welchem Aufwand von wem erledigt werden müssen. Nach einer entsprechenden Rechnung sei dann der künftige Personalbedarf für die SAB festzulegen.

An diesem Punkt offenbart sich die Zielrichtung des Rechnungshofes. „Erst wenn der Personalbedarf feststeht, kann auf Basis von fundierten Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen über die Frage von Standorten entschieden werden“, heißt es in dem Papier. Im Klartext: Die Rechnungsprüfer kritisieren den mit der sogenannten Staatsmodernisierung geplanten Umzug der SAB nach Leipzig. Der Rechnungshof selbst ist auch von der derzeit heiß diskutieren Behördenumzügen betroffen - er soll nach Döbeln verlegt werden. Behördenchef Karl-Heinz Binus - einst Landtagsabgeordneter der CDU - hatte die Pläne der CDU/FDP-Regierung mehrfach kritisiert. Auch die SAB steht den Umzugsplänen skeptisch gegenüber.

Petra Strutz, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr