Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rechtsextreme in der Menschenkette? – Bündnis Dresden Nazifrei kritisiert Kommune

Rechtsextreme in der Menschenkette? – Bündnis Dresden Nazifrei kritisiert Kommune

Das Bündnis Dresden Nazifrei hat nach dem Gedenken zum 13. Februar die Menschenkette im Zentrum der Stadt in Frage gestellt. „Wenn sich Nazis dort einreihen können, dann ist das kein Symbol mehr gegen Rechts“, sagte der Sprecher des linken Verbundes, Silvio Lang, am Freitag und kritisierte die Stadt.

Voriger Artikel
Mehr als 750 Dienstfahrräder in Sachsens Ministerien und Behörden
Nächster Artikel
Diskussion über Nazis in der Dresdner Menschenkette am 13. Februar

Menschenkette in Dresden am 13. Februar 2012.

Quelle: dpa

Dresden. Nach Informationen des Bündnisses habe es bei der Ordnereinweisung die Ansage gegeben, dass entsprechende Auffälligkeiten ignoriert werden sollten. Im Ergebnis brüsteten sich die Nazis im Internet mit Bildern, die die Oberbürgermeisterin „Hand in Hand“ mit einem von ihnen zeigten. „Da hätten wir uns im Vorfeld eine klarere Positionierung gewünscht.“

Das Bündnis zog insgesamt eine durchwachsene Bilanz. „Für den 13. haben wir erreicht, dass er komplett ohne eigene Nazi-Veranstaltungen blieb“, sagte Lang. Angesichts 350 marschierender Rechter am Vorabend, die mangels Information nicht blockiert werden konnten, sei der 12. Februar nicht wie erwartet verlaufen. „Das Ziel, den Nazis die Aktionsfähigkeit zu nehmen, haben wir nicht erreicht.“ Er sprach zudem von einem teils massiven Polizeieinsatz zur Räumung von Blockaden.

„Es reicht nicht aus, sich auf den 13. zu konzentrieren“, appellierte Lang mit Blick in die Zukunft an die Adresse der Stadt und forderte auch größeren Widerstand der Bevölkerung. 1000 Gegendemonstranten bei 500 000 Einwohnern seien zu wenig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr