Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Riesiger Stromspeicher an Talsperre in Thüringen geplant

Riesiger Stromspeicher an Talsperre in Thüringen geplant

Ein riesiger Speicher für Strom vor allem aus Windkraft- und Solaranlagen soll in Thüringen gebaut werden. Für das geplante Pumpspeicherkraftwerk würden Investitionen von mehr als 500 Millionen Euro veranschlagt, sagte Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) am Donnerstag in Erfurt.

Erfurt/Aachen. Das Großprojekt mit einer Leistung von mindestens 400 Megawatt - das reiche für die Stromversorgung von mehr als einer halben Million Haushalte über sechs Stunden - sei im Thüringer Wald an der Schmalwassertalsperre (Kreis Gotha) bis 2019 geplant. Investor sei das Stadtwerke-Netzwerk Trianel GmbH (Aachen).

„Wir wollen Ernst machen mit der Energiewende“, sagte der Minister. Dazu gehöre nicht nur der Ausbau der erneuerbaren Energien, sondern auch der Infrastruktur. Machnig sprach sich angesichts der notwendigen Eingriffe in Landschaft und Natur für ein Mega-Projekt wie ein Pumpspeicherwerk für eine bereit Beteiligung von Kommunen und Umweltverbänden aus.

In Deutschland müsste die Kapazität der Pumpspeicherwerke in den nächsten zehn Jahren von jetzt 7000 Megawatt verdoppelt werden. „Das ist eine gewaltige Aufgabe.“ Die Speicher sind nötig, weil die Stromerzeugung von Windrädern und Solaranlagen nicht kontinuierlich ist.

35 Stadtwerke aus Deutschland, darunter aus Jena und Halle, sowie aus der Schweiz und den Niederlanden wollen sich an einem Pumpspeicherkraftwerk beteiligen, sagte der Projektleiter der Trianel GmbH, Markus Hakes. Bundesweit seien dafür Standorte geprüft worden, drei seien in die engere Wahl gekommen. Noch befinde sich das Projekt

in einer frühen Phase. In Thüringen sollen die erforderlichen Anträge für die aufwendigen Genehmigungsverfahren Ende dieses Jahres gestellt werden. Kommunalpolitikern und -parlamenten in der Region sei das Projekt bereits vorgestellt worden.

Der Bürgermeister von Tambach-Dietharz, wo die erst in den 1990er Jahren fertiggestellte Schmalwassertalsperre liegt, äußerte sich positiv. „Wir würden uns wirklich freuen, wenn das Projekt Realität wird“, sagte Harald Worna.

Pumpspeicherkraftwerke nutzen überschüssigen oder billigen Nachtstrom, um Wasser aus einem Unter- in ein Oberbecken zu pumpen. Das Wasser treibt beim Ablassen leistungsfähige Turbinen an, die Strom erzeugen. In Thüringen gibt es bereits drei solcher Anlagen, bundesweit etwa 30 zumeist kleinere.

Eine der bundesweit größten ist das Pumpspeicherwerk im südthüringischen Goldisthal, das 2003 vom Energiekonzern Vattenfall nach sechsjähriger Bauzeit in Betrieb genommen wurde. In die Anlage, für die es Vorarbeiten bereits in der DDR gab, waren 620 Millionen Euro investiert worden. Das Projekt war während des Baus bei Umweltverbänden umstritten.

Nach Angaben Machnigs soll in den nächsten drei Wochen ein Kataster mit bis zu zehn weiteren Standorten für Pumpspeicherwerke in Thüringen vorgelegt werden. Der Minister hatte im Frühjahr einen entsprechenden Prüfantrag erteilt. Thüringen will nach einem Konzept der schwarz-roten Landesregierung bis zum Jahr 2020 seien Strombedarf zu 45 Prozent aus Ökostrom decken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr