Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsen-CDU kürt Wahlkandidaten - Tillich warnt vor Rot-Rot-Grün

Sachsen-CDU kürt Wahlkandidaten - Tillich warnt vor Rot-Rot-Grün

Sachsens CDU- und Regierungschef Stanislaw Tillich hat seine Partei aufgefordert, mit aller Kraft für einen Sieg bei den Wahlen in diesem Jahr zu kämpfen. „Entweder, wir schaffen die Mehrheit, oder Sachsen versinkt in Rot-Rot-Grün“, sagte der CDU-Landesvorsitzende am Sonnabend vor rund 200 Teilnehmern einer Delegiertenkonferenz in Dresden.

Voriger Artikel
Parteitag in Leipzig: Sachsens Grüne gehen mit wieder gewähltem Vorstand ins Wahljahr
Nächster Artikel
Protest gegen Neonazis in Magdeburg - Kabelbrand bei Leipzig - Demoroute verlegt

Hermann Winkler

Quelle: André Kempner

Dresden. Der 54-Jährige bewarb sich mit seiner Rede um Platz eins der Liste für die Landtagswahl am 31. August, verwies aber auch auf die Kommunal- sowie die Europawahl am 25. Mai. Den Kommunen sicherte er eine ausreichende finanzielle Grundausstattung zu. „Wir werden allen Regionen, Städten und Gemeinden die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten gewähren.“

Vor fünf Jahren war Tillich mit knapp 99 Prozent der Stimmen zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl gekürt worden. Am Ende wurde die CDU mit 40,2 Prozent Wahlsieger und bildete mit der FDP eine Koalition.

Die Landesliste für die Parlamentswahl umfasst 47 Plätze, vier weniger als vorab angekündigt. Veränderungen gab es vor der Abstimmung - anders als bei der SPD vor einer Woche - nicht. Auf den ersten zehn Plätzen finden sich mit Ausnahme von Kultusministerin Brunhild Kurth ausschließlich bereits aktive Landtagsabgeordnete, die zudem in ihren Wahlkreisen als Direktkandidaten aufgestellt worden sind.

Zum Auftakt der Konferenz bestimmten die Delegierten die Liste für die Europawahl am 25. Mai. Erwartungsgemäß wurde Sachsens früherer CDU-Generalsekretär Hermann Winkler auf Platz eins gesetzt. Der 50-Jährige erhielt 97 Prozent der Stimmen. Winkler sitzt bereits seit 2009 im Europäischen Parlament. Damals kam die CDU in Sachsen bei der Europa-Wahl auf 35,3 Prozent der Stimmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr