Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsen begeht Tag der Deutschen Einheit - FC Landtag will gegen NRW-Kicker antreten

Sachsen begeht Tag der Deutschen Einheit - FC Landtag will gegen NRW-Kicker antreten

Festakt im Landtag und Party davor: Sachsen hat am Donnerstag bei strahlend blauem Himmel den Tag der Deutschen Einheit gefeiert. Während bei der zentralen Feier im Landtag mehrere Redner ans Pult traten, wurde vor dem Parlament bereits für die Party danach aufgebaut.

Voriger Artikel
Tag der Deutschen Einheit: Die Rede von Sachsens Ministerpräsident Tillich im Wortlaut
Nächster Artikel
Moscheen begrüßen Besucher zum Tag der offenen Tür - Interkulturelles Fest in Leipzig

Feierstunde im Dresdner Landtag zum Tag der Deutschen Einheit.

Quelle: dpa

Dresden. Die Landtagsverwaltung rechnete wie in den Vorjahren mit mehreren Tausend Besuchern. Am Nachmittag wollten die Fußballer des FC Landtages gegen die parlamentarischen Kicker aus NRW antreten.

Parallel präsentierte sich Sachsen auf der zentralen Einheitsfeier in Stuttgart - vor allem als Hort der Kunst. Im Festzelt der Sachsen auf der Ländermeile stellten sich unter anderem die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und weitere Museen vor. Mit kulinarischen Spezialitäten und sächsischen Weinen sollten die Besucher in Stuttgart auf den Geschmack gebracht werden.

Im Landtag erinnerten zunächst Parlamentspräsident Matthias Rößler und Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) an die Zeit der Wende in der DDR. Tillich dankte anderen Bundesländern für ihren Beistand. Sachsen sei stolz auf die Aufbauleistung der vergangenen zwei Jahrzehnte. „Gleichzeitig sind wir dankbar für die solidarische Hilfe, die wir bisher aus ganz Deutschland erfahren haben“, sagte Tillich bei der Feierstunde im Landtag in Dresden. Seinem Empfinden nach spiele die Herkunft „westdeutsch“ oder „ostdeutsch“ immer weniger eine Rolle in Deutschland. Heute sei die Freiheit so selbstverständlich geworden, dass man kaum noch darüber nachdenke. Es sei aber wichtig, Freiheit und Demokratie immer wieder neu zu erringen und sich mit ihr auseinanderzusetzen.

Bischof Reinelt: Tag des Dankes und der Freude

Danach ergriff der frühere katholische Bischof Joachim Reinelt das Wort. Er bezeichnete den Tag der Einheit als „Tag des Dankes und der Freude“: „Eine 40 Jahre währende Zerrissenheit Deutschlands und eine Leidensgeschichte der Ostdeutschen haben diesem Tag den Weg gebahnt. Bevor am 3. Oktober 1990 die Einheit Deutschlands gefeiert werden konnte, wurde das Volk in der DDR seiner Freiheit beraubt, ideologisch erpresst, mit Lüge und Angst in Schach gehalten und um einen verdienten Wohlstand betrogen.“ Reinelt würzte seine Ansprache mit vielen persönlichen Erlebnissen. Der ehemalige Bischof des Bistums Dresden-Meißen ging aber auch auf heutige Anforderungen ein. Die Zukunft Sachsens werde stark davon abhängen, ob der Schwung des Anfangs immer wieder neu entfacht werden könne, sagte er.

„Wir müssen unbedingt dafür sorgen, dass jeder gut von seiner Arbeit auch leben kann“, betonte Reinelt und forderte Chancengleichheit für alle. „Wir dürfen besonders den Rand der Gesellschaft nicht übersehen. Für uns steht jeder in der Mitte. Auch Wohnungslose, Asylbewerber, Behinderte, Ungeborene haben gleiche Menschenwürde“. Die Missachtung der Ausländer sei eine der traurigsten Entwicklungen in Europa. Mit dem Wunsch nach einem reichen Kindersegen schloss er seine Ansprache: „Ein wieder junges Europa müsste keineswegs der Traum eines alten Mannes bleiben.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr