Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsen prüft Weltkulturerbe-Projekt im Erzgebirge

Sachsen prüft Weltkulturerbe-Projekt im Erzgebirge

Die Bewerbung des Erzgebirges als Unesco-Weltkulturerbe hat am Dienstag erste Unterstützung von der sächsischen Landesregierung erhalten. Das Kabinett habe erstmals den Stand der Vorbereitungen geprüft, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

Dresden. Das hatte zuvor die in Chemnitz erscheinende „Freie Presse“ berichtet. Demnach wurde ein Plan von Innenminister Markus Ulbig (CDU) zum Vorgehen in der Montanregion Erzgebirge begutachtet. Für das Welterbe-Projekt sollen 49 Stätten des Bergbaus im sächsisch-tschechischen Erzgebirge miteinander verbunden werden, davon 38 Objekte auf deutscher Seite.

Die Prüfung im Kabinett bedeute aber noch nicht die Zustimmung des Freistaats, sagte der Sprecher des Innenministeriums Frank Wend. Seit der Aberkennung des Welterbetitels für das Dresdner Elbtal sei die Landesregierung bei neuen Projekten eher zurückhaltend. Wie die „Freie Presse“ berichtete, war der Anlass für die Prüfung im Kabinett ein Gutachten des Oberbergamtes. Demzufolge würde das Vorhaben den Bergbau und neue Gewerbegebiete im Erzgebirge nicht beeinträchtigen.

„Es ist unser Interesse, dass der Antrag keine Unwägbarkeiten enthält“, sagte Wend. Die Dimension des Projektes gehe weit über die Landesgrenzen hinaus. „Wenn eine Region sich für so eine Idee begeistert, halten wir das aber erstmal grundsätzlich für unterstützenswert.“ Mögliche Risiken müssten allerdings im Vorfeld ausgeräumt werden.

„Das Gutachten des Oberbergamtes bestätigt offensichtlich, dass die bisherigen Bedenken von FDP und CDU unbegründet sind“, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der Grünen, Karl-Heinz Gerstenberg, am Mittwoch laut Mitteilung. „Die Staatsregierung darf jetzt nicht zögern, der Bewerbung zuzustimmen.“ Auch die Linke befürwortete das Projekt. „Ich bin froh, dass es die Vereinsinitiative geschafft hat, mit den interessierten Kommunen ein starkes Netzwerk aufzubauen“, sagte Linke-Fraktionsvize Jana Pinka laut Mitteilung.

Der Verein Montanregion Erzgebirge will die Bewerbung 2013 beim Welterbekomitee einreichen. Voraussetzung dafür ist jedoch die Zustimmung des Freistaats.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr