Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsens Bauern wollen höhere Erlöse einfahren - gute Ernte in Aussicht

Sachsens Bauern wollen höhere Erlöse einfahren - gute Ernte in Aussicht

Sachsens Bauern erwarten in diesem Jahr eine gute Ernte. Wie Wolfgang Vogel, Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes, in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstagausgabe) sagte, würde es zwar keine Rekordernte werden.

Dresden. "Aber es sieht gut aus", so Vogel. Der kühle und feuchte Mai habe gute Bestände auf den Feldern heranwachsen lassen. "Was wir jetzt brauchen ist Sonne gepaart mit Regen", sagte der Landesbauernpräsident.

Nachdem die Erzeugerpreise in den zurückliegenden Monaten langsam angezogen hatten, hofft Vogel nach Angaben des Blattes nun auch mit höheren Erlösen. "Gegenüber dem vergangenen Jahr rechnen wir zur diesjährigen Ernte mit einem Preisanstieg zwischen zehn und 15 Prozent", sagte Vogel. Das reiche aber noch nicht aus, um gewinnorientiert wirtschaften zu können. Dazu bräuchten die Bauern beim Weizen rund 15, bei der Gerste etwa 12 Euro pro Dezitonne. "Hier ist noch keine Entspannung in Sicht", so der Landwirt.

Etwas günstiger gestalte sich momentan laut Angaben des Präsidenten die Situation bei der Milch. "Wir sind auf einem guten Weg", sagte er dem Blatt. Der Absatz von Käse habe vor allem in den osteuropäischen Länder angezogen. Die Nachfrage nach Fett und Butter stabilisiere sich auf einem hohen Niveau. Ein bisschen Sorge mache derzeit noch der Preis für Frischmilch. "Aber wir stoßen langsam in eine Region vor, in der wir kostendeckend produzieren können - das sind 30 Cent plus", so Vogel weiter.

Heftige Kritik übte Vogel an den Plänen der EU zur Reform der Agrarbeihilfen. Demnach sollen die  Beihilfen ab einer bestimmen Anzahl an Hektar Nutzfläche stärker gekürzt werden. Das würde vor allem die großen Agrarunternehmen in Ostdeutschland treffen. "Uns ist klar, dass eine Harmonisierung der EU-Zahlungen nur über die Fläche zu erreichen ist", sagte Vogel. Aber dabei müsse jeder Hektar gleich betrachtet werden. "Ein Hektar ist ein Hektar."

Birgit Schöppenthau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr