Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsens Innenminister Ulbig: Verfassungsschutz soll Kräfte stärker bündeln

Sachsens Innenminister Ulbig: Verfassungsschutz soll Kräfte stärker bündeln

Das Bundesamt für Verfassungsschutz muss nach Ansicht von Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) künftig stärker als Zentralstelle für die Länder agieren.

Voriger Artikel
Zum 100. Geburtstag von Erich Honecker - Machterhalt statt Weltrevolution
Nächster Artikel
Kunsthistorische Sensation: Älteste Darstellung einer Marienkrönung in Altenburg entdeckt

Der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU) in Dresden.

Quelle: dpa

Dresden. „Bei allen länderübergreifenden Aktivitäten von gewaltbereiten Extremisten hat das Bundesamt klar die Federführung zu übernehmen“, sagte der Minister in Dresden. „Da darf es keinen Ermessensspielraum geben. Das Bundesamt muss in solchen Fällen zwingend die Arbeit der einzelnen Landesämter koordinieren und die Analyse der gesammelten Erkenntnisse übernehmen.“

Im Kern müsse es darum gehen, Kompetenzgerangel zu unterbinden, sagte Ulbig. „Im Prinzip muss im Gesetz festgeschrieben werden: Wenn irgendwo gewaltbereite rechtsextremistische Tendenzen erkennbar sind, die nicht nur regional bezogen sind, dann ist die Zuständigkeit des Bundesamtes für Verfassungsschutz gegeben.“ Dann müssten im Bundesamt alle Informationen zu einem Lagebild zusammengeführt, analysiert und schließlich alle weiteren Maßnahmen dort auch abgestimmt werden. „Dann kann es nicht passieren, dass Informationen irgendwo gehortet oder in einem Land anders als im anderen interpretiert werden.“

Nach Ansicht von Ulbig muss auch beim Thema Internet und Internetbeobachtung mehr übergreifend zusammengearbeitet werden. „Überall rüsten wir auf, beim Landeskriminalamt, beim Landesamt für Verfassungsschutz, der Bund unternimmt eigene Aktivitäten. Das machen wir jetzt 16 Mal in den Ländern und beim Bund. Wir sollten verstärkt prüfen, wo man dabei Ressourcen bündeln kann.“

Eine zentrale Führung von V-Leuten durch das Bundesamt für Verfassungsschutz sieht Ulbig derzeit kritisch. „Das stelle ich mir schwierig vor, wenn wir in den Ländern eigenständige Behörden haben.“ Er habe dazu aber noch keine abschließende Meinung, sagte der Minister. „Auf alle Fälle aber sollte es bundeseinheitliche Qualitätskriterien geben. Quellen müssen nach den gleichen Grundsätzen geführt werden, bis hin zur Bezahlung, damit es da keine Auswüchse gibt. Das wird noch ein spannendes Thema werden“, sagte Ulbig mit Blick auf die bevorstehende Konferenz der Innenminister von Bund und Ländern am kommenden Dienstag (28. August).

dpa, Petra Strutz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr