Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsens Minister Ulbig will Tunesien als sicheres Herkunftsland einstufen

Debatte im Bund Sachsens Minister Ulbig will Tunesien als sicheres Herkunftsland einstufen

Nicht nur Marokko und Algerien, sondern auch Tunesien soll sicheres Herkunftsland werden – zumindest wenn es nach Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) geht. Vor gut einem Jahr hatte er einen ähnlichen Vorstoß im Bund unternommen.

Sachsens Innenminister Markus Ulbig will Tunesien in die Debatte um sichere Herkunftsländer einbringen. (Archivbild)

Quelle: dpa

Dresden. In der Debatte um eine Einstufung nordafrikanischer Länder als sichere Herkunftsstaaten pocht Sachsen auf ein Einbeziehen Tunesiens. „Es reicht nicht aus, allein Marokko und Algerien in Nordafrika zu sicheren Herkunftsländern zu erklären“, sagte Innenminister Markus Ulbig (CDU) der Deutschen Presse-Agentur. Auch Tunesien, „das Land, in dem 2010 der arabische Frühling begann“, müsse auf die Liste. Über Asylanträge könne dann schneller entschieden, abgelehnte Bewerber könnten gegebenenfalls schneller abgeschoben werden.

Bereits vor gut einem Jahr hatte Ulbig einen solchen Vorstoß im Bund unternommen. Damals waren aber schließlich nur die Westbalkanstaaten zu sicheren Herkunftsländern erklärt worden. „Die, die vom Westbalkan kamen, wurden auf alle Bundesländer verteilt. Da war der Druck in der ganzen Bundesrepublik gleichermaßen verteilt.“ Entsprechend groß sei die Bereitschaft gewesen, die Staaten zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. „Und mit den Tunesiern ist Sachsen fast allein und deshalb ist der Diskussionsprozess ins Stocken geraten.“

Vor dem Hintergrund der Entwicklung in den vergangenen Monaten sei die Sensibilität inzwischen aber höher. „Mittlerweile erkennen ja alle, dass wir das Problem nur in den Griff bekommen, wenn wir uns ausschließlich auf die wirklich Bedürftigen konzentrieren“, sagte Ulbig.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr