Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sächsische Landesausstellung in Görlitz führt entlang der "Via Regia"

Sächsische Landesausstellung in Görlitz führt entlang der "Via Regia"

Die 3. Sächsische Landesausstellung „via regia - 800 Jahre Bewegung und Begegnung“ in Görlitz wird am 21. Mai 2011 eröffnet. Bis zum 31. Oktober werde sie Kulturschätze der historisch bedeutsamen Region präsentieren, sagte Kunstministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) am Freitag in Dresden.

Dresden/Görlitz. Sie solle Besucher zum Erkunden gemeinsamer Wurzeln im Dreiländereck anregen. Die Via Regia führte einst vom spanischen Santiago de Compostela bis nach Kiew in der Ukraine. Die Ausstellung wird sich auf deren Blütezeit Mitte des 13. bis ins 19. Jahrhundert konzentrieren.

Der Freistaat fördert die von den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vorbereitete Schau, für die auch in Tschechien und Polen geworben werden soll, mit 3,5 Millionen Euro. Gelder kommen zudem von Sponsoren und Stiftungen, sagte Projektleiterin Bettina Probst. Über Einnahmen müssten 500.000 Euro zurückfließen. „Wir hoffen auf eine Besucherzahl wie bei vorangegangenen Landesausstellungen“, sagte von Schorlemer. Zur Premiere 1998 waren rund 365.000 Besucher gekommen, 2004 wurden 226.000 Gäste gezählt.

Für die dritte Präsentation wird derzeit für 5,9 Millionen Euro der Kaisertrutz saniert. In der früheren Kanonenbastion soll die einst bedeutendste Ost-West-Handelsverbindung in fünf Themenwelten beleuchtet werden, sagte Probst. Anhand von Dokumenten, Kunstwerken, archäologischen Funden und Geschichten werde das Leben der Menschen an und auf der Straße sowie der Austausch von Waren, Kunst und Kultur zwischen Herrschaftsgebieten und in verschiedenen Sprachen dargestellt. Die Museen der Stadt Görlitz begleiten die Schau mit eigenen Ausstellungen und Programmen. Es gebe zudem eine konzeptionelle Zusammenarbeit mit der TU Dresden sowie Kooperationen mit Museen in Polen und Sachsen. Für ein grenzüberschreitendes Bildungsprojekt seien EU-Gelder beantragt, damit Kinder und Jugendliche in Sachsen und Tschechien die gemeinsame Geschichte erforschen können. Für die Landesausstellung soll bereits von Mai an ein Caravan als Via Mobil auf der heutigen Kulturstraße des Europarates Via Regia werben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr