Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sächsischer Opferverband warnt vor Freilassung von 100 Schwerkriminellen

Sächsischer Opferverband warnt vor Freilassung von 100 Schwerkriminellen

Der Weiße Ring in Sachsen hat vor der möglichen Freilassung von bundesweit bis zu 100 Verbrechern gewarnt. „Eine Freilassung von 100 Kriminellen, bei denen eine hohe Rückfallgefahr besteht, wäre nicht nur für die Opfer, sondern für jeden normal denkenden Menschen unbegreiflich“, sagte Geerth Mackenroth, sächsischer Landesvorsitzender der Opferorganisation Weißer Ring, der Leipziger Volkszeitung.

Voriger Artikel
Ministerpräsident Tillich rügt Quotenjagd der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender
Nächster Artikel
Naturschutzbund sucht ehrenamtliche Vogelzähler in Sachsen
Quelle: dpa

Leipzig. „Es kann nicht sein, dass künftig Tausende Polizeibeamte eingesetzt werden müssen, um diese Wiederholungstäter rund um die Uhr zu überwachen.“

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entscheidet am Mittwoch, welche Folgen es hat, dass Deutschland wegen der Sicherheitsverwahrung bereits wiederholt vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt worden ist. Nach dessen Maßstäben müssten bis zu 100 Täter freikommen, weil bei ihnen das auf die Haft folgende Wegsperren erst nach dem Urteil angeordnet oder rückwirkend verlängert worden ist. ,,Wenn Karlsruhe sich gegen den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte stellt, dann haben wir eine handfeste Verfassungskrise in Europa“, sagt Rechtsprofessor Joachim Renzikowski von der Universität Halle.

Am Mittwoch wird auch der Leipziger Senat des Bundesgerichtshofes über die Freilassung eines Sexualverbrechers verhandeln. Die Leipziger Richter haben sich innerhalb des BGH an die Spitze des Widerstands gegen automatische Freilassungen gestellt und es bereits in mehreren Fällen abgelehnt, die Sicherungsverwahrung zu beenden, ohne eine Einzelfallprüfung vorzunehmen. Die rückwirkende Verlängerung des Gewahrsams halten sie für zulässig, wenn von den Tätern „eine hochgradige Gefahr schwerster Gewalt- und Sexualverbrechen ausgeht“.    

Armin Görtz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr