Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schlecht angebunden: Ostdeutsche Städte liegen im Erreichbarkeits-Ranking hinten

Schlecht angebunden: Ostdeutsche Städte liegen im Erreichbarkeits-Ranking hinten

Bahnreisende in Dresden haben schlechte Karten: Die Landeshauptstadt zählt zu den Städten in Deutschland, die am schlechtesten ans Schienennetz angebunden sind.

Voriger Artikel
Radeberg führt Kastrationspflicht für Katzen ein - Besitzer müssen Chip einsetzen lassen
Nächster Artikel
Rund 60.000 VW-Phaeton in zehn Jahren aus Dresden - Gläserne Manufaktur auf Rekordkurs

Gut Angebunden? Eher nicht. Vor allem nach Dresden kommen Bahnreisende nur schwer.

Quelle: Jörg ter Vehn

Dresden. Um die Anbindungen der Messestadt Leipzig steht es nicht ganz so schlimm. Zu diesem Ergebnis kamen die Dresdner Verkehrswissenschaftler Christos Evangelinos, Claudia Hesse und Ronny Püschel in ihrer Studie, in der sie die Erreichbarkeit deutscher Großstädte durch den Schienenpersonenverkehr untersuchten. Bei ihren Forschungen stellten die Wissenschaftler vor allem fest, dass Reisende deutlich schwerer in die Großstädte in den neuen Bundesländern im Vergleich zu den alten Bundesländern kommen.

Obwohl das Schienennetz der DB Netz AG mit einer Länge von rund 33.600 Kilometern das längste Europas ist, sind viele mitteldeutsche Städte schlecht angebunden. Magdeburg schnitt mit Platz 53 von den zehn untersuchten ostdeutschen Städten - Berlin ausgenommen - noch am besten ab, gefolgt von Leipzig mit Platz 58. Dresden landete nach Angabe der Autoren auf Platz 75, Chemnitz erreichte nur den 78. Platz. Damit zählen sie zu den Schlusslichtern der 80 größten deutschen Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern, die bei der Studie in Hinblick auf ihre Verbindungen im Schienennetz beleuchtet wurden. Nur Cottbus und Trier in Rheinland-Pfalz liegen noch hinter Chemnitz.

Am besten gelangen Reisende mit der Bahn nach Frankfurt, Düsseldorf, Hannover und Köln. In die Studie gingen verschiedene Faktoren ein, unter anderem die tatsächliche Reisezeit in Nachbarstädte im Vergleich zu einer Zeit bei einer perfekt ausgebauten Strecke.

Dass die Bahnverbindung in alle Städte in Ostdeutschland sehr schlecht ist, liegt nach Erkenntnissen der Autoren der Studie an der schlechten Qualität der Schieneninfrastruktur. Berlin ist davon ausgenommen. Die Hauptstadt ist sehr gut an das ICE-Streckennetz angebunden. Die Autoren hielten jedoch fest, dass der gute Ausbau der Bahnverbindungen nach Berlin auf Kosten anderer ostdeutscher Städte erfolgt sei.

Eva Jähnigen, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen im Sächsischen Landtag, hält eine gute Anbindung sächsischer Städte für unerlässlich. „Für die Zukunft Westsachsens ist es entscheidend, dass die Bahnanbindung verbessert und nicht verschlechtert wird." Eine Verschlechterung liegt in Jähnigens Augen derzeit in dem Plan der Deutschen Bahn AG, zum Fahrplanwechsel Anfang Dezember 2013 den stündlich verkehrenden Sachsen-Franken-Express einzustellen. Die Grünen-Politikerin empörte sich über das Vorhaben und nannte es im Landtag ein „verheerendes Signal für alle Südwestsachsen". Eine Halbierung des Bahnverkehrs auf dieser Strecke sei für den Freistaat schlichtweg inakzeptabel, da dies auch Auswirkungen auf die unternehmerische Standortwahl habe.

Leonie Born

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr