Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schloss Lichtenwalde mit Feierstunde eröffnet

Schloss Lichtenwalde mit Feierstunde eröffnet

Sachsen hat ein neues Schmuckstück. Am Freitag wurde Schloss Lichtenwalde nach rund zwölfjähriger Bauzeit offiziell wiedereröffnet. Das Publikum kann ab dem 28. März einen Blick auf die in 35 Ausstellungskabinetten präsentierten rund 1800 Kostbarkeiten wie Porzellane, Skulpturen, Bilder und Möbel werfen.

Voriger Artikel
Neuer Prozess um Neonazi-Gruppe „Sturm 34“
Nächster Artikel
Flucht vor Polizei - Mann springt aus viertem Stock

Am Freitag ist das Schloss Lichtenwalde nach rund zwölfjähriger Bauzeit offiziell wiedereröffnet worden.

Quelle: dpa

Lichtenwalde. Diese stammen fast ausschließlich aus Privatsammlungen, die dem Freistaat geschenkt wurden. Die Sanierung ließ sich der Freistaat 13,8 Millionen Euro kosten. Etwa 40 000 Besucher pro Jahr werden in dem Schloss erwartet.

Gezeigt werden in der „Schatzkammer Lichtenwalde“ auch westafrikanische, tibetanische und nepalesische Stücke des Ethnologen Walter A. Frank, der bei der Feierstunde dabei war. Zu sehen ist auch die Gemälde- und Ostasien-Kollektion des 2009 gestorbenen Kunstsammlers Georg Brühl. Als Attraktion des Schlosses gilt das durch die Brühl-Sammlung ausgestattete Chinesische Zimmer mit asiatischen Keramiken und Möbeln.

Brühl und Frank hatten im Austausch für ihre Schenkungen Wohnrecht auf dem Barockschloss nordöstlich von Chemnitz erhalten. Brühl starb vor einem Jahr kurz vor seinem 78. Geburtstag. Der heute 83-jährige Frank lebt seit 1992 auf dem Gelände des Schlosses, das auf eine 1230 errichtete Ritterburganlage zurückgeht und vor 1989 als Schulungszentrum für das DDR-Gesundheitswesen genutzt worden war.

phpd2fe01076b201003191525.jpg

Lichtenwalde. Mit einer Feierstunde ist Schloss Lichtenwalde am Freitag nach rund zwölfjähriger Bauzeit offiziell wiedereröffnet worden. Finanzminister Georg Unland (CDU) sprach von einem „Muss für jeden Kulturfreund“ und äußerte sich überzeugt davon, dass der Barockbau nahe Chemnitz „die touristische Landkarte Sachsens neu schreiben wird“.

Zur Bildergalerie

Dass Schloss Lichtenwalde heute wieder in vollem Glanz erscheint, war ursprünglich vom Freistaat nicht geplant. Eigentlich sollte der vor 20 Jahren heruntergekommene Barockbau verkauft werden. Nachdem kein geeigneter privater Investor gefunden wurde, entschloss sich der Freistaat zu den aufwendigen Restaurierungsarbeiten.

Finanzminister Georg Unland (CDU) sprach auf der Feierstunde von einem „Muss für jeden Kulturfreund“. Zugleich zeigte er sich überzeugt, dass der Barockbau nahe Chemnitz „die touristische Landkarte Sachsens neu schreiben wird“. Er sei aus zwei Gründen froh, dabei zu sein, bemerkte er. „Erstens ist es der erste angenehme Termin in dieser Woche, zweitens beobachte ich seit gut 20 Jahren, was hier passiert.“

 

An der Feierstunde nahmen mehr als 100 Gäste teil, darunter auch Mitarbeiter der zumeist aus der Region stammenden Betriebe, die mit den Bauarbeiten beauftragt waren.

 

Am 26. März wird auf dem Schloss zudem die neue Galerie „Junges Design“ eröffnet. Sie wird im Nordflügel Arbeiten von Studenten aus der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg vorstellen, einem Fachbereich der Westsächsischen Hochschule Zwickau.

 

Öffnungszeiten: am 28. März von 10.00 bis 18.30 Uhr, ansonsten von November bis März Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr, von April bis Oktober bis 18.30 Uhr

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr