Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schriftzüge von Rechtsextremen - Bahn setzt Graffitimobil gegen Schmierereien ein

Schriftzüge von Rechtsextremen - Bahn setzt Graffitimobil gegen Schmierereien ein

Mit einem Graffitimobil gehen die Deutsche Bahn und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) gegen Schmierereien und Vandalismus auf zahlreichen Bahnhöfen in und um Dresden vor.

Voriger Artikel
Nur eine Nacht im Lotto-Himmel: 87-Jähriger aus Borna hatte sechs Richtige bei Pannen-Ziehung
Nächster Artikel
Sachsen summt immer lauter: Wieder mehr Imker und Bienen im Freistaat

Mit einem Graffitimobil gehen die Deutsche Bahn und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) gegen Schmierereien und Vandalismus auf zahlreichen Bahnhöfen in und um Dresden vor.

Quelle: dapd

Tharandt. „Das ist ein Kampf gegen Windmühlen, aber wir sind auf einem guten Weg“, sagte der Leiter des Bahnhofsmanagements Dresden, Heiko Klaffenbach, am Mittwoch in Tharandt.

Der Bahnhof gehöre zu den Brennpunkten in der Region, ebenso wie Haltepunkte in Freital oder Dresden-Niedersedlitz. Insgesamt 26 Stationen werden nun jede Woche von einem mobilen Einsatztrupp angefahren, Graffiti übermalt und Vandalismusschäden beseitigt. „Sprayer sollen so die Lust verlieren, die Bahnhöfe immer wieder zu verunstalten“, erklärte Klaffenbach.

Bereits seit Juni 2012 kontrollieren Mitarbeiter regelmäßig die Bahnhöfe, seit diesem Jahr sind sie mit einem bunt beklebten Mobil unterwegs. Das Projekt läuft zunächst bis 2015, insgesamt stehen rund 390 000 Euro zur Verfügung. Besonders häufig müssen Graffiti in Wartehäuschen, an Bahnhofswänden oder in Tunneln übermalt werden. „Es gibt auch kleine Kunstwerke, meist aber sind es Sprüche“, sagte Klaffenbach. Auch Symbole oder Schriftzüge von Rechtsextremen seien darunter. Die würden sofort entfernt und der Bundespolizei gemeldet. Allein der Deutschen Bahn entsteht bundesweit jedes Jahr ein Schaden von rund 50 Millionen Euro durch Graffiti und Vandalismus.

Auch für die Städte sind illegale Schmierereien an öffentlichen Gebäuden ein Ärgernis. So schätzt Leipzig den dadurch entstandenen Schaden im Vorjahr auf rund zwei Millionen Euro. Die Polizei geht von bis zu 300 aktiven Sprayern aus, eine „Schnelle Eingreifgruppe Graffitibeseitigung“ soll deren Spuren rasch beseitigen. An öffentlichen Gebäuden in Dresden entstand 2012 ein Schaden von rund 6000 Euro. Damit Jugendliche ihrem Hobby nicht illegal nachgehen müssen, gibt es in Dresden mehrere ausgewiesene Graffiti-Flächen.

Das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen meldet für 2012 rund 9000 Fälle von Sachbeschädigung durch Graffiti - fast 1000 Fälle mehr als im Jahr zuvor. „Das ist keine Bagatelle, sondern macht einen Großteil der Sachschäden aus“, sagte LKA-Sprecher Tom Bernhardt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr