Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Selbstkommerzialisierung": Beermann will Kurs von ARD und ZDF ändern

"Selbstkommerzialisierung": Beermann will Kurs von ARD und ZDF ändern

Der Chef der sächsischen Staatskanzlei, Johannes Beermann (CDU), hat scharfe Kritik am Kurs von ARD und ZDF geäußert. Er sieht einen „schleichenden Prozess der Selbstkommerzialisierung“ des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Voriger Artikel
Verkehrsminister nehmen sich alte Autokennzeichen vor
Nächster Artikel
Letzte Ryanair-Maschine hebt in Altenburg ab
Quelle: Andreas Döring

Dresden. In einem vertraulichen „Zielpapier“ schlage Beermann vor, den Rundfunkauftrag neu zu justieren und festzuschreiben, was nicht zum Kernbereich des öffentlich-rechtlichen Auftrags gehört, berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Samstag. Ein Sprecher der Staatskanzlei in Dresden bestätigte den Bericht auf Anfrage. Das Papier sei für die „Arbeitsgruppe Beitragstabilität“ der Ministerpräsidenten gedacht.   

Das Programm von ARD und ZDF unterscheide sich nur „graduell“ von demjenigen des privaten Rundfunks, urteilt Beermann. Als Beispiele nennt er in dem Papier die „kommerzielle Machart“ der Boulevardmagazine, die „Boulevardisierung von Nachrichtensendungen“ und die „Mobilisierung hoher Beträge für Spitzenmoderatoren (z. B. Günther Jauch) und Sportrechte (Fußball, Boxen)“. Auch gingen „Talkshow-Schienen zu Lasten von Dokumentationen“. Das alles gebe „Anlass zu Bedenken“.   

Von den Sendern selbst sei keine Kurskorrektur zu erwarten. Hier hätten sich - etwa beim Erwerb von Sportrechten und der Rekrutierung von Spitzenpersonal - Strukturen gebildet, „die sich durch hohe Budgets und ein damit einhergehendes besonderes Prestige für die dort beschäftigten Mitarbeiter“ auszeichneten. „Die entscheidenden Schritte müssen deshalb von außen kommen.“ Der nordrhein-westfälische Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann (SPD) sagte dem Magazin: „Wir diskutieren das Papier.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr