Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Smartphones für Schüler? Union und SPD planen digitale Initiativen

Smartphones für Schüler? Union und SPD planen digitale Initiativen

Brot und Spiele lautete in der Antike der Schlüssel zu einer freundlichen Kontaktaufnahme zwischen den Mächtigen und dem Volk.Nicht nur um die großen Themenfelder ringen CDU, CSU und SPD bei ihren laufenden Koalitionsverhandlungen miteinander.

Voriger Artikel
Gleiches Rentenrecht in Ost und West im Jahr 2019 – im Prinzip ist sich Schwarz-Rot einig
Nächster Artikel
Konkurrenz für den Dresdner Christstollen: Fleischerei präsentiert Wurst-Stollen

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einem Smartphone. (Archivfoto)

Quelle: dpa

Berlin. Smartphone für alle – liebt, unterstützt und wählt uns!

Nicht nur um die großen Themenfelder ringen CDU, CSU und SPD bei ihren laufenden Koalitionsverhandlungen miteinander. Man will auch Zeichen setzen durch überschaubare Initiativen – vorausgesetzt, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) stellt das nötige Kleingeld zur Verfügung und die Länder machen mit, falls Initiativen in deren Zuständigkeitsbereich fallen. Mit einer halben Milliarde Euro jährlich möchte die nächste Regierung die Jugend im Land auf Digitalkurs bringen: „Jeder Schülerin und jedem Schüler soll ein mobiles Endgerät (500 Millionen Euro pro Jahr) zur Verfügung stehen“, lautet die verlockende Botschaft im fertigen Arbeitsgruppenpapier „Digitale Agenda für Deutschland 2013 – 2017: Chancen für eine starke Wirtschaft, gerechte Bildung und ein freies und sicheres Internet“.

Mit privaten Partnern werde die Bundesregierung ein Rahmenprogramm dafür initiieren und die notwendigen Mittel bereitstellen, versprechen die Experten von Union und SPD im Konsens. Das dürfte die Herstellerbranche von Smartphones und Tablet-Computern jubilieren lassen. Verbunden mit dieser Digitial-Wucht per Smartphone-Offensive wäre dann auch eine Digitalisierung der Lehrinhalte, aber auch „die technische Unabhängigkeit von gewissen Produkten“.

Freier Zugang zu Lehrmaterial und wissenschaftlicher Literatur

Zusammen mit den für die Bildung zuständigen Ländern möchte man in diesem Zusammenhang auch „ein bildungs- und forschungsfreundliches Urheberrecht und eine umfassende Open-Access-Politik" (also freier Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und anderen Materialien im Internet). Wo immer möglich sollen Schulbücher und Lehrmaterial auch an Hochschulen frei verfügbar sein.

Auch im Bereich der digitalen Spiele will man schwarz-rot-motiviert in Aktion treten. „Digitale Spiele prägen den Alltag vieler, insbesondere jüngerer Menschen in unserem Land. … Die Stiftung Digitale Spielekultur soll durch die Marktteilnehmer weiter ausgebaut werden, um in den Schwerpunktthemen Wirtschaft und Ausbildung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur sowie Forschung und Wissenschaft neue Impulse setzen zu können“, heißt es in dem fertigen Koalitionspapier.

Dieter Wonka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr