Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sommerfeeling zu Ostern in Sachsen - Befürchtetes Verkehrschaos bleibt aus

Sommerfeeling zu Ostern in Sachsen - Befürchtetes Verkehrschaos bleibt aus

Sonne, Sonne, Sonne: Strahlend blauer Himmel und Temperaturen über der 20 Grad-Marke haben zu Ostern für Sommerfeeling in Sachsen gesorgt. Straßencafés und Biergärten waren bevölkert, Sonnenanbeter füllten Wiesen in Parks und Gärten, an Eisbuden bildeten sich Schlagen, Touristen drängten auf Elbdampfer in Dresden und durch die Sächsische Schweiz rasten Pulks von Profi- und Hobbyrennfahrern.

Voriger Artikel
Bahn und Bundespolizei stoppen überfüllten ICE in Halle - Fahrgäste müssen aussteigen
Nächster Artikel
Grüne fordern glaubwürdige Abkehr von Kernkraft - FDP warnt vor übereiltem Ausstieg

Sonne satt: Bei gut 20 Grad Wärme zog es am Osterwochenende viele in die Natur.

Quelle: dpa

Leipzig. Auch die Moped- und Motorraddichte auf den Straßen war höher als sonst. Große Teile der Wälder im Norden des Freistaates waren gesperrt - dort galt die höchste Waldbrandwarnstufe 4.

Seit Gründonnerstag registrierte die Polizei nach Angaben des Verkehrswarndienstes vom Ostermontag landesweit 1080 Unfälle. Zwei junge Motorradfahrer starben, 238 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Ein 21-Jähriger kam am Ostersamstag im Müglitztal (Sächsische Schweiz) ums Leben. Nach der Kollision mit einem entgegenkommenden Motorrad zwischen Schlottwitz und Glashütte ging seine Maschine in Flammen auf. Dem Schwerverletzten konnte nicht mehr geholfen werden. Zwischen Oederan und Gahlenz (Mittelsachsen) starb ein gleichaltriger Biker, als er zu schnell in eine Kurve fuhr. Motorrad und Fahrer kamen von der Straße ab und schleuderten gegen eine Leitplanke.

Trotz der Staus von Gründonnerstag und Karfreitag sei das befürchtete Verkehrschaos ausgeblieben, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. „Es war eigentlich entspannt.“ Probleme gab es nur Gründonnerstag auf der A4 Eisenach-Dresden. Nach mehreren Unfällen stauten sich die Autos vor dem Dreieck Nossen zeitweise auf einer Länge von bis zu zwölf Kilometern. Wegen der Sperrung einer Fahrbahn im Tunnel Königshainer Berge nach Görlitz mussten sich Reisende auch am Karfreitag in Geduld üben. Der Rückreise- und Pendlerverkehr stockte am Ostermontag auf der A4 zwischen Chemnitz und Dresden.

Durch die anhaltende Wärme und Trockenheit hat sich unterdessen die Waldbrandgefahr in Sachsen erhöht. In den nördlichen Regionen der Landkreise Nordsachsen, Meißen, Bautzen und Görlitz galt nach Angaben des Staatsbetriebes Sachsenforst am Ostermontag weiter die höchste Alarmstufe vier. In den restlichen Gebieten dieser und acht weiteren Landkreisen bestand mit Stufe 3 noch hohe Waldbrandgefahr. Bei Warnstufe 3 und 4 dürfen die Wälder nur auf Hauptwegen oder gar nicht betreten werden. Niedrigere Warnstufen wurden für die übrigen Regionen angegeben, nur in Höhenlangen des Vogtlandes und Erzgebirges bestand keine Gefahr.

Skandinavienhoch „Tijen“ sorgte bis Ostersonntag für Sonne satt und strahlend blauen Himmel bei Temperaturen bis 23 Grad, schwächte sich am Ostermontag aber ab. Der Himmel war mit Wolken bedeckt und nur vereinzelt gab es Auflockerungen. Die Temperaturen lagen zwischen elf bis zwölf Grad im Osten und bis zu 16 Grad im Westen des Freistaates. „Es kommt wechselhaftes Aprilwetter“, sagte Meteorologe Konrad Döpke vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig der Nachrichtenagentur dpa. Die Ostertage seien etwas zu warm gewesen. „Normal sind 15 bis 16 Grad, wie in den nächsten Tagen“, sagte Döpke.

Von Osten her näherten sich Schauer und Gewitter, in den nächsten Tagen bleibe es wechselhaft. „Die Trockenperiode ist wahrscheinlich erst einmal zu Ende.“ Die Störung werde durch einen sogenannten Kaltlufttropfen verursacht, der sich an der Südseite des Hochs bilde. „Die kalte Luft in der Höhe verdirbt das Wetter.“ Dank auch kräftiger Niederschläge werde die Waldbrandgefahr allmählich sinken und die Lage entspannen. Nach der Prognose der Forstbehörde sollte die höchste Alarmstufe am Mittwoch landesweit aufgehoben sein und nur noch im Norden des Landkreises Görlitz Warnstufe 3 gelten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr