Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sparkasse Leipzig macht gekündigten Prämiensparern Friedensangebot

Auf Drängen der Verbraucherschützer: Sparkasse Leipzig macht gekündigten Prämiensparern Friedensangebot

Nach Verhandlungen mit der Verbraucherzentrale Sachsen unterbreitet das Kreditinstitut verunsicherten Kunden eine befristete Festzins-Offerte. Doch müssen sich Interessenten rasch entscheiden, denn das Angebot gilt nur bis Ende August. Auch der Klageweg steht weiter offen.

Viele Langzeitsparer sind nach der Kündigung ihrer Verträge durch die Sparkasse verunsichert.

Quelle: dpa

Leipzig. Für Tausende verunsicherte Kunden hat die Verbraucherzentrale Sachsen mit der Sparkasse Leipzig ein weitgehendes Entgegenkommen des Kreditinstitutes ausgehandelt. Allen Kunden, deren unbefristete Prämiensparverträge in diesem Jahr gekündigt wurden, bietet der Sparkassenvorstand nun an, die angelegten Gelder bis Ende 2018 zu einem Zinssatz von 1,1 Prozent weiter zu führen. Zudem wird auch für die seit Jahresbeginn bereits geleisteten Zahlungen der Kunden ein anteiliger Bonus gewährt. Das sogenannte „Extra-Festzinssparen“ kann von den Sparern mit dreimonatiger Frist gekündigt werden.

„Wir freuen uns, dass sich die Sparkasse Leipzig deutlich auf ihre Kunden zubewegt“, erklärt Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen. „Uns ist es gelungen, eine zusätzliche Option für alle Kunden zu erringen – egal, ob sie bisher widersprochen haben, ein Streitschlichtungsverfahren angestrebt haben oder sich bei der Verbraucherzentrale Sachsen über die Möglichkeit einer individuellen Klage gegen die Kündigung informiert haben.“ Jeder betroffene Kunde könne nun individuell prüfen, ob die Offerte attraktiv genug ist. Allerdings müssen sich Interessenten rasch entscheiden: Das Angebot muss innerhalb von drei Monaten, also bis spätestens Ende August unterschrieben sein. Allzu viel Werbung möchte die Sparkasse gar nicht machen: „Spezielle Anschreiben für Kunden, denen wir aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase die langfristigen Sparverträge kündigen mussten, sind nicht geplant“, hieß es auf LVZ-Anfrage. Nur wer Interesse signalisiert, werde individuell beraten.

Beim „Extra-Festzinssparen“ handele es sich um ein Sparbuch mit einem bis maximal Dezember 2018 befristeten Sonderzinssatz in Höhe von jährlich 1,1 Prozent. „Mit diesem Übergangsangebot kommen wir allen Kundinnen und Kunden entgegen, die sich nach der Beendigung der bisherigen Prämiensparverträge noch nicht für eine Anlage in Wertpapieren entscheiden konnten“, sagte Unternehmenssprecher Frank Steinmeyer. Dazu, wie viele der rund 600 000 Sparkassenkunden in der Stadt Leipzig und dem Landkreis Nordsachsen betroffen sind und was der Extra-Festzins kosten könnte, wollte sie sich nicht äußern.

Seit Monaten lag der Arbeitsschwerpunkt der Beratungsstellen in Torgau, Markkleeberg und Leipzig bei den langfristigen Prämiensparverträgen. Mit zusätzlichen Beratungszeiten und Informationsveranstaltungen versuchten die Verbraucherschützer, unzufriedenen Kunden die Sachlage zu erläutern. Bisher haben sich mehr als 500 Sparkassenkunden beraten lassen. „Bei der Prüfung der Unterlagen stellte sich heraus, dass die Fälle im Einzelnen durchaus unterschiedlich zu beurteilen waren“, blickt Eichhorst zurück. Die Verträge, Werbeprospekte und Infomaterialien aus den neunziger Jahren haben gezeigt, dass die Befristung und Kündigungsmöglichkeit der Verträge vielfach Auslegungssache ist.

Wer sich nicht auf den Kompromiss einlassen und stattdessen gegen die Kündigung wehren will, „sollte zunächst schriftlich widersprechen“, rät Finanzexpertin Andrea Heyer. Weitere Schritte könnten ein außergerichtliches Streitschlichtungsverfahren oder eine Klage vor Gericht sein. Die Verbraucherschützer sind dabei gern behilflich.

Die Kunden haben alle vor langer Zeit – meist noch in den 90iger Jahren – Sparverträge bei der Sparkasse Leipzig abgeschlossen. „Wie uns Verbraucher berichten, wird in Beratungsgesprächen versucht, die gut verzinsten Sparverträge zu beenden“, sagt Heyer, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. Sie empfiehlt, sich nicht freiwillig aus den lukrativen Sparverträgen drängen zu lassen und unterstützt verunsicherte Verbraucher gern.

In der Vergangenheit versuchten schon die Sparkasse Vogtland und die Stadtsparkasse Dresden ihre Kunden zu einer freiwilligen Vertragsbeendigung zu bewegen. Eine härtere Gangart verfolgten Sparkassen in anderen Bundesländern, indem sie Kunden die Sparverträge kündigten. Der dadurch vorprogrammierte Streit endete mit der Sparkasse Ulm und der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld vor Gericht. Sparer aus Baden-Württemberg profitierten von den gerichtlichen Auseinandersetzungen – für die Sachsen-Anhalter ist die Angelegenheit noch nicht endgültig geklärt. Währenddessen kündigt in Bayern die VR Bank Nürnberg ebenfalls ihren Sparern und auch dort wird wohl das zuständige Gericht entscheiden müssen, ob die Kündigungen rechtmäßig sind oder nicht.

Ein Interview zum Thema mit Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen, lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe vom 30. Mai 2017.

Von Winfried Mahr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr