Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spekulation um G8-Gipfel in Dresden – Stadt ist für Großereignisse gerüstet

Spekulation um G8-Gipfel in Dresden – Stadt ist für Großereignisse gerüstet

Ein G8-Gipfel in Dresden könnte im Jahr 2015 die wichtigsten Regierungschefs der Welt nach Sachsen bringen. „Es sind nur noch zwei Bundesländer im Rennen – wir und Sachsen“ bestätigte Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) der Ostsee-Zeitung am Donnerstag.

Voriger Artikel
Rechnungshof sieht bei Umzug von Leipzig nach Döbeln schlechte Arbeitsbedingungen
Nächster Artikel
Plädoyer nach Doppelmord in Pegau: 47-Jähriger soll lebenslang in Haft

Das Grand Hotel in Heiligendamm war spätestens seit dem G8-Gipfel 2007 weltweit bekannt geworden. Dresden könnte 2015 Austragungsort sein.

Quelle: dpa

Dresden. Sachsens Regierungssprecher Christian Hoose reagierte am Freitag überrascht.

„Bei uns gibt es keine Anfrage oder einen Hinweis darauf, dass der stattfinden soll“, wiegelte er gegenüber DNN-Online ab. Er könne die Diskussion um einen möglichen Austragungsort zudem nicht nachvollziehen. „Das ist Aufgabe der Bundesregierung“, sagte Hoose. Unklar sei seiner Meinung nach auch, ob der Gipfel im Osten Deutschlands abgehalten werde. Bei der Stadt Dresden sieht man sich für solch eine Großveranstaltung gewappnet. „Alles andere ist jedoch Spekulation“, sagte Pressesprecher Kai Schulz am Freitag gegenüber DNN-Online und verwies ebenfalls auf die Entscheidungsbefugnis der Bundesregierung. „Wir haben bislang viele Staatsbesuche und Großveranstaltungen professionell gemeistert. “ Entsprechend sei die Stadt auch in der Lage, ein G8-Treffen zu stemmen. Allerdings sei die Stadt hier nicht in einer Mitbestimmungsposition, sondern warte auf eine Entscheidung der Regierung.

Das Auswärtige Amt entscheidet laut Angaben Caffiers erst Ende Januar über den Austragungsort. Aus dem Bundespresseamt heißt es: Erst müsse die neue Regierung stehen, dann werde über den G8-Gipfel beraten. Der fand zuletzt 2007 in Deutschland in Heiligendamm statt. Neben den Politikern waren rund 16.000 Polizisten und Soldaten im Einsatz. Im Nachhinein stritten Landes- und Bundesregierung über die Kosten der Veranstaltung.

dbr/A.Meyer,OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr