Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stasi-Beauftragter tritt zurück - Freund angeschwärzt

Stasi-Beauftragter tritt zurück - Freund angeschwärzt

Magdeburg. Den Stasi-Beauftragten von Sachsen-Anhalt, Gerhard Ruden, hat nun selbst der lange Schatten der DDR- Staatssicherheit eingeholt.

Am Mittwoch trat der 63-Jährige zurück, weil er vor rund 40 Jahren in einem Stasi-Verhör einen Schulfreund angeschwärzt hatte. Der Fall war erst wenige Stunden zuvor bekanntgeworden. Der Bekannte war im April 1969 zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ruden räumte ein, dass der Mann wegen seiner Aussage womöglich „ein halbes Jahr zusätzlich“ bekommen habe.

Er habe dem Bekannten, der wegen versuchter Republikflucht verurteilt wurde, unter anderem „Uneinsichtigkeit gegenüber Maßnahmen der DDR“ bescheinigt. „Unter demokratischen Umständen hätte ich das nicht sagen dürfen, aber die Umstände waren andere“, sagte Ruden der dpa. „Um den Opfern (der SED-Diktatur) auch weiterhin gerade ins Gesicht schauen zu können, stelle ich mein Amt zur Verfügung“, sagte Ruden dem MDR-Fernsehmagazin Sachsen-Anhalt.    Zuvor hatte der 63-Jährige aus allen Parteien heftige Kritik auf sich gezogen. „Es ist unglaublich, mit welcher Kaltschnäuzigkeit und Ignoranz Herr Ruden über diese Angelegenheit hinweggeht“, sagte SPD- Landeschefin Katrin Budde. Auch Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) äußerte sich kritisch. Rudens damaliges Verhalten sei in Verbindung mit seinem Amt „schwer zu verdauen“.

Seine Aussagen von 1968, über die die „Magdeburger Volksstimme“ ausführlich berichtete, bezeichnete Ruden als „peinlich“ und „belastend“. Er habe das Protokoll aber unterschrieben, „weil es nicht ganz unwahr war, was da drinsteht“, sagte Ruden der dpa. Ruden war 2002 für die CDU in den Landtag eingezogen, ehe das Parlament ihn 2005 zum Stasi-Beauftragten wählte. Seine fünfjährige Amtszeit wäre regulär im Juni zu Ende gegangen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr