Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Statistisches Jahrbuch 2016 liegt vor – Einkommen und Geburtenrate im Blick

Sachsen in Zahlen Statistisches Jahrbuch 2016 liegt vor – Einkommen und Geburtenrate im Blick

113.281 Studenten, 18.541 Eheschließungen und 1168 Euro Nettoeinkommen – Ergebnisse aus dem Statistischen Jahrbuch des Freistaates Sachsen 2016. Das umfangreiche Werk ist am Dienstag der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

Bei der Präsentation des neuen Jahrbuchs stand unter anderem das Einkommen der Bevölkerung im Mittelpunkt (Archivbild).

Quelle: dpa

Dresden. Sachsen präsentiert Zahlen und Fakten rund um den Freistaat. Burkhard Müller, Präsident des Statistischen Landesamtes, hat am Dienstag das Statistische Jahrbuch für 2016 vorgelegt. Auf mehr als 500 Seiten bietet das Werk einen kompakten Überblick zu allen Lebensbereichen in dem Bundesland. Auch sehr spezielle Informationen bleiben da nicht aus.

Unter dem Strich verdienen die meisten Sachsen zwischen 1100 und 1300 Euro pro Monat. Das erklärte Müller bei der Vorlage der neuen Ausgabe. Demnach verfügte im Vorjahr gut eine halbe Million Menschen über ein solches Einkommen. Bei rund 490.000 Männern und Frauen seien es zwischen 900 und 1100 Euro gewesen. Im Durchschnitt soll das monatliche Nettoeinkommen bei 1168 Euro gelegen haben. Die Werte berücksichtigen nicht nur Lohn und Gehalt, sondern auch Leistungen wie Rente und Kindergeld.

Steigende Geburtenrate

Um sich Wissen und Fähigkeiten für das Berufsleben anzueignen, haben sich im vergangenen Wintersemester insgesamt 113.281 Studenten an den sächsischen Hochschulen geschrieben (plus 707). Für rund 44 Prozent der Bevölkerung ist die eigene Erwerbstätigkeit am wichtigsten, um den Lebensunterhalt zu bestreiten, erklärte Müller. Für fast 30 Prozent waren es Rente oder Pension. Darüber hinaus ist in dem Jahrbuch ersichtlich, dass die Haushalte rund ein Drittel ihres Nettoeinkommens für Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung ausgegeben haben.

Ebenfalls aufgeführt sind Zahlen zur Geburtenentwicklung. Sie zeigen, dass 2015 in Sachsen insgesamt 36.466 Kinder zur Welt kamen. Im Vergleich zum Jahr zuvor seien das 531 neue Erdenbürger mehr. Die Geburtenrate erhöhte sich von 1,57 auf 1,59 Kinder pro Frau. Damit belege der Freistaat bundesweit erneut den ersten Platz – wie in den Jahren seit 2011 auch. Die Gesamtbevölkerung kletterte durch den Zuzug von Ausländern auf 4.084.851 Einwohner.

Wirtschaftlicher Aufschwung

In der Industrie setzte sich die schwungvolle Entwicklung aus dem Vorjahr weiter fort. Der Gesamtumsatz soll 63,7 Milliarden Euro betragen haben – ein Plus von 4,5 Prozent. Noch höher fiel die Steigerung beim Export aus. Der Statistik zufolge wurde dieser im Jahr 2015 um sieben Prozent auf 38,5 Milliarden Euro hochgeschraubt. Den größten Zuwachs (38 Prozent) verbuchten dabei offenbar die Ausfuhren in die Vereinigten Staaten.

Wer das Jahrbuch durchblättert, erhält aber auch sehr spezielle Informationen. So ist zum Beispiel zu lesen, dass jeder Sachse im Schnitt gut 150 Kilogramm Haus- und Sperrmüll trennte. Dass exakt 18.541 neue Ehen geschlossen wurden. Dass die mittlere Wohnfläche bei rund 75 Quadratmetern gelegen haben soll. Und dass nahezu 140.000 neue Fahrzeuge im Freistaat angemeldet wurden.

Einzelne Kapitel des Statistischen Jahrbuchs 2016 gibt es kostenlos im Internet auf der Website des Statistischen Landesamtes. Als gedruckter Band ist es für 24,90 Euro im Vertrieb des Amtes erhältlich.

Von Matthias Klöppel

Dresden 51.0504088 13.7372621
Dresden
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr