Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stillgelegte Geflügelfirma in Sachsen-Anhalt darf Schlachtbetrieb wieder aufnehmen

Stillgelegte Geflügelfirma in Sachsen-Anhalt darf Schlachtbetrieb wieder aufnehmen

Der Geflügelproduzent Wiesenhof in Möckern (Sachsen-Anhalt) darf seinen Betrieb wieder aufnehmen. Nach Vor-Ort-Kontrollen mehrerer Veterinäre sei der Geschäftsführung eine entsprechende Verfügung übermittelt worden, teilte der Landkreis Jerichower Land am Dienstagabend mit.

Voriger Artikel
Zwickauer Terror-Zelle: Beate Zschäpe muss nicht vor Thüringer Untersuchungsausschuss
Nächster Artikel
Lysann Geller aus Bannewitz bei Dresden ist weiter im Model-Rennen

Huhn (Symbolbild)

Quelle: André Kempner

Möckern/Burg. Die Behörden hatten die Produktion im Schlacht- und Zerlegebetrieb am Montagnachmittag aufgrund von Mängeln stillgelegt. Was genau beanstandet wurde, wurde nicht bekannt. „Es handelt sich um ein nicht öffentliches Verfahren", hieß es zur Begründung.

Bei einer Routinekontrolle bei dem Geflügelproduzenten hatte es am 28. Februar Beanstandungen gegeben. Die Mängel seien bei Umbauarbeiten im Betrieb festgestellt worden. Der Landkreissprecher sagte, er gehe nicht davon aus, dass Geflügel in den Handel gelangt sei, das für den Verbraucher schädlich sein könnte. „Dafür sind die Kontrollen zu dicht, dafür haben wir entsprechend Sorge zu tragen", sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

Die „Welt Kompakt" hatte berichtet, dass die Behörden den Betrieb in Möckern wegen erneuter Hygienemängel geschlossen hatte. Geflügel, das dort nach dem 28. Februar geschlachtet wurde, dürfe demnach nicht mehr verkauft werden.

Nach Angaben des Landkreises war der Eigentümer des Betriebes aufgefordert worden, die Mängel abzustellen. Gegen einen entsprechenden Bescheid habe er Widerspruch eingelegt. In der Zwischenzeit sei weiter kontrolliert worden. In Absprache mit dem Landesverwaltungsamt in Halle sei dann am Montagnachmittag der weitere Betrieb der Anlage untersagt worden.

Am Dienstagmorgen sei die gesperrte Anlage erneut kontrolliert worden. „Die Begehung hat ergeben, dass sich der Bereich in einem einwand- und beanstandungsfreien Zustand befindet", erklärte der Landkreissprecher. Möckern ist den Angaben zufolge seit Jahrzehnten ein Geflügelstandort. Derzeit seien dort rund 800 Menschen beschäftigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr