Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Streit um Wolfsprojekt in Sachsen

Streit um Wolfsprojekt in Sachsen

Der Wolf bleibt in Sachsen ein Politikum. Inzwischen sorgt das Raubtier sogar innerhalb der Union für Konflikt. Nachdem CDU-Kommunalpolitiker aus Ostsachsen das „Wolfsprojekt“ am Dienstag kritisch ins Visier nahmen, schoss das unionsgeführte Umweltministerium unmittelbar zurück.

Voriger Artikel
25-jähriger Mann in Gornsdorf erstochen - 18-jährige Bekannte festgenommen
Nächster Artikel
Zahl der Touristen in Sachsen leicht gestiegen
Quelle: dpa

Dresden. „Ich bin verwundert über die Art und Weise der Information und werde umgehend das Gespräch mit den Verantwortlichen vor Ort suchen“, erklärte Minister Frank Kupfer.

Offenbar waren die Kommunalpolitiker ohne Absprache mit der Regierung vorgepirscht. Kupfer stellte die Rechtslage klar. Gemäß der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU sei Sachsen verpflichtet, den Schutz der Wölfe im Freistaat zu gewährleisten. Dabei seien auch Landkreise als Naturschutzbehörde in der Pflicht. Zudem sei der „Managementplan“ für die Wölfe unter Mitwirkung der Landkreise entstanden, zeigte sich der Minister verwundert.

Die Kommunalpolitiker bekannten sich zwar allgemein zu Naturschutz und Heimatpflege. Aus Sparzwängen stellten sie jedoch den Umfang der wissenschaftlichen Begleitung des Wolfsprojektes infrage und sahen das Geld besser in Kinder- und Jugendarbeit investiert. In Sachsen gibt es derzeit Protest gegen Sozialkürzungen. Die „Sächsische Zeitung“ zitierte am Dienstag den Bautzener CDU-Landrat Michael Harig mit den Worten, Kinder und Jugendliche seien „erst einmal wichtiger als Wölfe“.   

Bei der Opposition im Landtag stieß diese Argumentation auf Kritik. „Die Summe, die die überwiegend der CDU angehörenden Lausitzer Spitzenpolitiker an den Wölfen sparen wollen, entspricht etwa zwei Prozent der geplanten Kürzungen bei der Jugendhilfe - damit ist die haushaltspolitische Absurdität des Vorschlags offenkundig“, erklärte die Abgeordnete Jana Pinka (Linke). Die Grünen sprachen von populistischen Forderungen. „Die Wölfe sind ein positiver Imagefaktor für die Lausitz“, hob der Parlamentarier Johannes Lichdi hervor.  

Im sächsischen Teil der Lausitz leben derzeit fünf Wolfsrudel, im Süden Brandenburg sind es ein Rudel und ein welpenloses Paar. Die Bauern in der Region haben auch Verluste an Tieren zu beklagen: 2009 rissen die Wölfe 22 Schafe, 2007 waren es 70. Für das Wolfsprojekt sind das Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ in Rietschen und das Senckenberg-Museum in Görlitz zuständig. Die Mittel kommen komplett vom Land. Das Büro erhielt 2009 insgesamt 54 500 Euro, das Museum für diesen Zweck rund 91 000 Euro. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr