Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sturmfront zieht über Deutschland - Laut Bauernregel kein Winter in Sicht

Sturmfront zieht über Deutschland - Laut Bauernregel kein Winter in Sicht

Sturm und Gewitter statt Winter: Während Frost und Schnee im neuen Jahr nicht in Sicht sind, hat eine heftige Gewitterfront am Wochenende in Teilen Deutschlands schwere Schäden angerichtet.

Voriger Artikel
Mehr als 800 Menschen protestieren gegen Tagebau-Erweiterungen in Brandenburg
Nächster Artikel
Sachsens Ausländerbeauftragter Martin Gillo hört im Herbst auf

Nach Ansicht von Meteorologen ist ein Wintereinbruch derzeit nicht in Sicht.

Quelle: dpa

München. Unwetter steckten einen Kirchturm in Brand und deckten Dächer ab - eine Frau starb. In Nordhessen soll ein Tornado getobt haben. Schnee war dagegen nicht in Sicht. Sollte sich eine durch Statistiken gedeckte Bauernregel bewahrheiten, wird das Wetter sogar bis Ende Februar nicht drastisch umschlagen.

Orkantief „Anna“ zog mit einer Gewitterfront über Nordrhein-Westfalen, Nordhessen und Niedersachsen hinweg. In Erkelenz starb am Freitagabend eine junge Frau, als eine Windböe in einem Rohbau eine Wand umwarf und die 23-Jährige unter sich begrub. In Essen steckte ein Blitz die höchste Kirche in Brand. Mit einem 84 Meter hohen Spezialkran konnte die Feuerwehr den Brand am Samstagmorgen löschen.

In Mettmann traf ein umstürzender Baum einen Passanten. In Bochum kollidierte ein Radfahrer mit einem umgewehten Bauzaun. In der nordhessischen Gemeinde Knüllwald deckte möglicherweise ein Tornado am späten Freitagabend etwa 20 Dächer ab. „Außerdem sind 50 Bäume umgeknickt oder entwurzelt worden, und umherfliegende Dachziegel beschädigten ein Auto schwer“, sagte Gemeindebrandinspektor Ullrich Laabs.

Die Mittelgebirge wie Harz, Thüringer Wald oder Erzgebirge waren weitgehend schneefrei. Das sollte auch so bleiben. „Voraussichtlich bleibt uns diese Großwetterlage vorerst erhalten. Ein Wintereinbruch ist daher zunächst nicht in Sicht“, sagte Simon Trippler vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Einer alten Bauernregel zufolge sei der 6. Januar ein guter Gradmesser für den Verlauf des Winters. Sie besagt: „Ist bis Dreikönig kein Winter, so folgt auch keiner mehr dahinter.“ Sollte der Montag mild bleiben, werde es DWD-Statistiken zufolge bis Ende Februar wahrscheinlich nicht drastisch kälter, so Trippler.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr