Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauchas Tierheimleiter gibt nach Misshandlungsvorwürfen auf

Tauchas Tierheimleiter gibt nach Misshandlungsvorwürfen auf

Tierheimleiter Steffen Greiser legt sein Amt nieder. Der Vorsitzende des Vereins Mobile Tierhilfe Taucha kündigte gestern an, dass am Montag ein neuer Tierheimleiter eingesetzt werde.

Voriger Artikel
Chemnitzer Rektor fordert Ende der Studentenproteste
Nächster Artikel
Erstes Gesetz der neuen Koalition: Rauchverbot in Sachsen wird gelockert

Ab Montag kein Tierheimleiter mehr: Steffen Greiser, hier unterwegs mit einem Fundhund aus dem Kreis.

Quelle: Jörg ter Vehn

Taucha. „Ich möchte das Heim und den Verein schützen und einer Klärung der Vorwürfe nicht im Wege stehen“, so Greiser gestern Nachmittag. Unbeschadet aller Vorwürfe gegen ihn herrschte reger Betrieb. „Wir haben ganz normale Zu- und Abgänge, auch Anmeldungen für die Tierpension über Silvester“, berichtete Greiser. Tierarzt Heiko Schreiber erklärte unterdessen gestern, dass er seinen Betreuungsvertrag mit dem Heim auf Eis gelegt habe. „Ich kann nicht als Arzt mit einer Einrichtung zusammenarbeiten, in der mutmaßlich gegen das Tierschutzgesetz verstoßen wird“, sagte er. Bis zur gerichtlichen Klärung der Vorwürfe oder der Einstellung des Verfahrens werde sein Vertrag ruhen. Eine Notversorgung der Tiere sei gesichert.Wie berichtet, liegt bei der Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen Tierheimchef Greiser vor. In der wirft ihm Katrin Thiemicke vom Verein Tiernothilfe-Leipzig vor, Tiere misshandelt zu haben. Sie führt in der Anzeige den Fall eines Kätzchens auf: Greiser sei bei einer rüden Behandlungsmethode von dem Tier gebissen worden und habe darauf das Tier bewusstlos geschlagen, so der Vorwurf. Thiemicke sammelte darüber hinaus ein halbes Dutzend eidesstattliche Versicherungen von ehemaligen Heimmitarbeitern, die ihrem früheren Chef auch Unterschlagung von Vereinsgeldern, insgesamt schlechte Haltungsbedingungen, das Verschwinden von Tieren und sogar das Töten eines Kätzchens vorwerfen. Alle Unterlagen seien im Nachgang der Staatsanwaltschaft zugeleitet worden, so Thiemicke. Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz erklärte gestern, die Polizei sei mit konkreten Ermittlungen beauftragt.Greiser hatte die Vorwürfe zurückgewiesen, die Tötung des Kätzchens als Akt der Gnade dargestellt. Das Tier sei vier Wochen alt, krank, stark unterkühlt, bereits bewusstlos und ein Tierarzt nicht greifbar gewesen, so Greiser.Gerhard Wolf vom Tierheim Eilenburg forderte gestern das Veterinäramt des Kreises auf, schneller zu handeln. Greiser müsse das Handwerk gelegt werden, forderte Wolf. In seinem Heim riefen ständig Leute an, die sich über Greiser und seine Methoden beschweren. Seltsam finde er auch, so Wolf, dass das Bestandsbuch des Heimes mit allen Zu- und Abgänge seit einigen Tagen verschwunden ist. Greiser hatte das als Diebstahl dargestellt, mit dem sich vermutlich ein ehemaliger Mitarbeiter an ihm rächen wollte.Dr. Michael Preuß, Leiter des Veterinäramtes im Kreis, erklärte gestern, das Amt sei häufig in Taucha zur Kontrolle gewesen, jüngst in der vergangene Woche, befrage dabei auch Mitarbeiter. Es sei nichts festgestellt worden, was das sofortige Schließen der Einrichtung erfordere. Erst in jüngster Zeit seien die Vorwürfe laut geworden, Beweise dafür fehlten dem Amt jedoch. „Wir werden künftig in kürzeren Abständen und unangemeldet weiter kontrollieren“, so Preuß.

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr