Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tausende Besucher im neueröffneten Bundeswehrmuseum in Dresden

Tausende Besucher im neueröffneten Bundeswehrmuseum in Dresden

Tausende Menschen sind an den ersten beiden Tagen nach der Eröffnung in das neugestaltete Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Dresden geströmt. „Die Zahl von 10.000 Besuchern wird locker erreicht“, sagte Direktor Matthias Rogg am Sonntag.

Voriger Artikel
Wählerstimmung in Sachsen: FDP verliert dramatisch – Piraten kommen auf acht Prozent
Nächster Artikel
MDR-Fernsehballett soll auf Feier in Tschetschenien getanzt haben

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) war einer der ersten Besucher im neuen Militärhistorischen Museum in Dresden.

Quelle: dpa

Dresden. Zahlreiche junge Leute seien gekommen und zeigten sich oft überrascht.

„Viele haben der Bundeswehr eine so militärkritische Ausstellung nicht zugetraut.“ Das Museum war nach einem Entwurf des US-amerikanischen Architekten Daniel Libeskind für 62,5 Millionen Euro umgebaut worden. Die Ausstellung zeigt mit etwa 10 500 Exponaten 700 Jahre deutsche Militärhistorie als Kulturgeschichte der Gewalt.

Es sei passiert, was auch beabsichtigt gewesen sei, sagte Rogg: „Wir kommen mit den Besuchern zu den Ursachen und dem Umgang mit Gewalt ins Gespräch.“ Er sei glücklich und auch erleichtert, dass alles so gut geklappt habe. Neben der Dauerausstellung sind in dem Haus regelmäßig Vorträge oder Veranstaltungen mit Filmen, Lesungen oder Kunstveranstaltungen geplant.

In dem Museum kam es trotz des großen Besucherinteresses zu keinen Warteschlangen. „Das Haus kann solch große Besucherzahlen verkraften“, sagte Rogg. Er habe auch viele tschechische und polnische Gäste wahrgenommen. Allerdings ließen manche Besucher den Respekt vor den Exponaten vermissen. So würden unter anderem Gegenstände angefasst. In einem anderen Fall sei ein Besucher in ein Militärfahrzeug eingestiegen und habe versucht, den Motor zu starten. „Da müssen wir noch etwas an der Absperrung korrigieren.“

Schon an den ersten beiden Tagen gingen in dem Museum mehrere Veranstaltungen über die Bühne. So gab es eine Aufführung von Künstlern der Semperoper Dresden, multimediale Präsentationen zu dem sowjetischen Kampfpanzers T 34 aus dem Zweiten Weltkrieg sowie Podiumsdiskussionen mit Wissenschaftlern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr