Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Thüringen will mit Vorurteilen aufräumen - neue Imagekampagne

Thüringen will mit Vorurteilen aufräumen - neue Imagekampagne

Wald, Wurst, Weimar, dass sind die Begriffe, die den Deutschen zu Thüringen einfallen. Das soll sich nach dem Willen der Landesregierung in Zukunft ändern. Zwei Millionen Euro lässt sie sich nach einer Kabinettsentscheidung vom Dienstag eine neue Kampagne kosten, die vor allem neugierig auf Thüringen machen soll.

Voriger Artikel
Umfrage zur Wählergunst in Sachsen: CDU stabil - kein Aufschwung für Grüne
Nächster Artikel
Thüringen 2012 ohne neue Schulden - Erziehungsgeld bleibt
Quelle: dpa

Erfurt. Mit ersten bundesweiten TV-Spots vor der ARD-Tagesschau soll im August am Image des Freistaats gefeilt werden. Thüringen wird in dem Spot von vielen Seiten beleuchtet: „In Thüringen geboren, weltweit gebucht“ - heißt es beispielsweise zum Model Eva Padberg. Sie soll ebenso wie die in Arnstadt gewarteten Triebwerke des Airbus A380 Thüringen interessant machen.

Der CDU/SPD-Regierung sei wichtig, dass die Kampagne von den Thüringern angenommen wird, sie quasi als Botschafter für ihr Land stehen, sagte Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU). Deshalb starte an diesem Mittwoch eine Mitmach-Aktion „Was ist Thüringen?“ mit Zeitungsanzeigen und Radio-Spots. Jeder Thüringer kann sich mit seinen Ideen beteiligen. Professionell gemanagt wird die Imagekampagne von der Hamburger Agentur KNSK, die auch für große Unternehmen und Medienhäuser arbeitet.

„Thüringen hat ein Image- und ein Profilproblem“, sagte Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD). Er verwies auf den Standortwettbewerb, in dem Thüringen beim Werben um Investoren und Touristen bestehen müsse. Machnig hatte die frühere Imagewerbung „Denkfabrik“ gestoppt.

Aber auch in der neuen werden die Dichter und Denker wie Schiller und Goethe oder Tüftler und Unternehmer wie Carl Zeiss bemüht. Es werde angeknüpft an den Gegensatz zwischen Tradition und Moderne, der Thüringen seit jeher präge, sagte Machnig. Das unterstützte Lieberknecht, die Thüringen als „junges Land mit alten Wurzeln“ sieht.

Illusionen über schnelle Effekte beim Schärfen des Thüringen-Profils gibt sich der Wirtschaftsminister nicht hin: Nur jeweils acht Prozent der Deutschen hatten bei einer repräsentativen Befragung Weimar und die Wartburg in Thüringen lokalisiert. Beim Thüringer Wald sah es mit 18 Prozent etwas besser aus. Der Aufbau eines Images dauere Jahre. „Es geht um Aufmerksamkeit“, sagte Machnig. Und: Thüringen versuche das mit „bescheidenen Mitteln“.

Machnigs Botschaft lautet: „Dieses Land ist anders, als viele denken.“ Der Minister, er stammt aus Nordrhein-Westfalen und hat lange im Berliner Politik-Betrieb gearbeitet, kennt die Vorurteile aus Gesprächen mit Bekannten. Einen witzig-ironischen Slogan wie Baden-Württemberg oder Sachsen-Anhalt gibt sich Thüringen allerdings nicht. Die Kampagne steht unter dem vergleichsweise schlichten „Hier hat Zukunft Tradition“. Machnig und die Hamburger Werber finden den Satz passend. Immerhin sei Thüringen die „Wiege der deutschen Hochkultur.“

Mit Häme reagierte die oppositionelle FDP: Der Slogan sei an Einfallslosigkeit nicht zu überbieten, mäkelte der FDP-Abgeordnete Thomas Kemmerich.

Simone Rothe, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr