Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Thüringens Archäologen betreuten 90 Ausgrabungen

Thüringens Archäologen betreuten 90 Ausgrabungen

Thüringens Archäologen haben im ablaufenden Jahr rund 90 Ausgrabungen betreut. Der Bau der Autobahn- und ICE-Trassen bedeute Zerstörung von Geschichtszeugnissen, sagte Sven Ostritz, Leiter des Denkmalamtes für Denkmalpflege und Archäologie.

Weimar. Mit sogenannten Sicherungsgrabungen versuchten die Bodendenkmalpfleger dem zuvorzukommen. „Wir graben nicht nur einzelne Objekte aus, sondern dokumentieren die Geschichte der Landschaftsnutzung“, erklärte der Archäologe.

Wer den Boden für ein Bauvorhaben aufreiße, muss laut Thüringer Denkmalgesetz in angemessenem und zumutbaren Rahmen für archäologische Untersuchungen aufkommen, erklärte Ostritz. Es gelte das Verursacherprinzip. 2009 hätten die Archäologen mit ihren Grabungen bei Bauprojekten Kosten in einstelliger Millionenhöhe verursacht. „Kein Bauherr muss vor explodierenden Kosten für die archäologische Forschung fürchten.“ Ostritz rechnet auch 2010 mit überraschenden Funden. Zu den wichtigen Grabungsstellen 2010 zählt er die Baustelle der Autobahn 71 bei Leubingen im Kreis Sömmerda. Dort untersuchen die Archäologen eine Fläche von rund 70 000 Quadratmetern, um mehr über den „Bronzezeit-Fürsten von Leubingen“ und dessen Herrschaftssitz zu erfahren. Goldschmuck und Bronzewaffen aus dessen Grab waren schon im 19. Jahrhundert entdeckt worden. Mittlerweile kennen die Forscher 60 Gräber und mehr als 2000 Siedlungsspuren, die sie den Menschen aus der frühen Bronzezeit um 1940 vor Christus zugeordnet haben. 

Es sei ein Irrglaube, dass Forscher viel über Siedlungen der Germanen und das frühe Mittelalter wüssten. Schriftliche Quellen ab der Zeit der Germanen hätten nur der Selbstdarstellung von Regierenden gedient, über das alltägliche Leben sei wenig bekannt. „Daher sind die jüngsten Funde wie ein Hallenbau aus dem 10. Jahrhundert bei Ohrdruf im Kreis Gotha, wo der Kaiser Hof hielt, oder das Gräberfeld der fränkischen Adeligen bei Sondershausen so bemerkenswert“, berichtete Ostritz.

Bei Ausgrabungen und Denkmalpflege unterstützen etwa 450 Hobbyforscher die hauptamtlichen Archäologen des Landesamtes. Leider gehen laut Ostritz immer wieder Raubgräber mit Metallsonden im Freistaat auf Schatzsuche: „Jährlich bringen wir rund zehn solcher Fälle zur Anzeige, diese Zahl ist leider recht konstant.“ Die Raubgräber zerstörten bei der Jagd auf Gold und Silber oft wichtige Fundstellen, die den Archäologen Aufschluss über das gesamte Bodendenkmal geben könnten. 2010 wollen die Archäologen Thüringens Rolle in der Eiszeitforschung konzentrieren. Dazu sollen mehr Siedlungen der Neandertaler und frühen Menschen für Touristen, Wanderer und Schulklassen sichtbar gemacht werden.

 „Die Erkenntnisse wollen wir direkt in der Natur mit Hilfe von Tafeln und Wegweisern vorstellen“, sagte Ostritz. Höhlen oder Felsendächer mit Feuerstellen ließen auf die damalige Besiedlung Thüringens schließen. Schwerpunkte seien der Orlagau, Wöllnitz bei Jena und die Gegend um Weimar. In dem Travertingebiet fanden Forscher schon vor längerer Zeit Spuren von Neandertalern und steinzeitlichen Säugetieren.

Ulrike Hendan, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr