Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Thüringens Linke-Fraktionschef Ramelow rechnet nach Parteitag in Erfurt mit Rückenwind

Thüringens Linke-Fraktionschef Ramelow rechnet nach Parteitag in Erfurt mit Rückenwind

Thüringens Linke-Fraktionsvorsitzender Bodo Ramelow rechnet nach dem Beschluss des neuen Grundsatzprogramms mit Rückenwind für seine Partei und ein Ende der Streitereien.

Voriger Artikel
Karola Wille ist neue MDR-Intendantin - Juristin erhält 32 von 39 Stimmen des Rundfunkrats
Nächster Artikel
Sachsen-Anhalt will Unternehmensförderung stärker von Tarifbindung abhängig machen

Thüringens Linke-Fraktionsvorsitzender Bodo Ramelow rechnet nach dem Beschluss des neuen Grundsatzprogramms mit Rückenwind für seine Partei und ein Ende der Streitereien. (Archivbild)

Quelle: dpa

Erfurt. „Ein höheres Maß an Zustimmung war nie“, sagte Ramelow am Sonntag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Die Annahme des Programms sei ein wichtiger Akt gewesen, „um die Verschmelzung abzuschließen.“ Ramelow war Beauftragter für die Fusion von PDS und WASG zur Linken. Vier Jahre danach hat die Partei mit 96,9 Prozent Zustimmung ihr erstes Grundsatzprogramm beschlossen. „Aus Thüringer Sicht ist der Parteitag gut gelaufen“, sagte Ramelow. Der Landesverband habe viel inhaltliche Arbeit geleistet und zum neuen Programm beigetragen.

Mit ihm strebt die Linke einen radikalen Systemwechsel zu einem demokratischen Sozialismus an. Sie setzt sich unter anderem für die Verstaatlichung von Banken, für die 30-Stunden-Woche und die Auflösung der Nato ein.

„Von 3000 Zeilen Text im Programm waren 106 Zeilen problematisch“, sagte Ramelow. Der Kompromiss, der in den strittigen Punkten gefunden wurde, habe gehalten. Das gelte auch für den Umgang der Linken mit Kirchen und Religionsgemeinschaften, der ihm sehr am Herzen gelegen habe.

„So viel ist noch nie auf einem Parteitag meiner Partei über Christentum und Religion gesprochen worden.“ Ramelow wertete es als Erfolg, dass die unter seiner Mitwirkung im Programm geänderte Passage Bestand hatte. Darin heiße es unter anderem, die Linke verteidige das „Recht aller Menschen auf ein Bekenntnis zu einer Weltanschauung oder Religion“. Zudem wird für die Trennung von Staat und Kirche plädiert. Ramelow hatte einen Austritt aus der Linken erwogen, wenn es einen anti-religiösen Bezug im Programm gegeben hätte. „Das war ein Parteitag, der es sich nicht leicht gemacht hat“, sagte er.

Ramelow sieht die Urabstimmung positiv, in der die rund 70 000 Mitglieder der Linken noch über das Programm abstimmen sollen. Sie soll bis Jahresende abgeschlossen sein. Die Befragung der Mitglieder sei von Bedeutung, „weil wir wollen, dass es das Programm der Partei ist, nicht das von Strömungen“, sagte der Vorsitzende der Linke-Landtagsfraktion.

Nach dem Verlauf des Parteitages sei er in seiner Meinung bestärkt, dass Sahra Wagenknecht „eine stärkere Rolle in der Partei spielen muss“, sagte Ramelow. Er hatte sie zusammen mit Dietmar Bartsch für ein kommendes Führungsduo ins Gespräch gebracht. Ramelow plädierte erneut für eine Urwahl der nächsten Parteispitze. Parteivize Wagenknecht wird auch als Fraktionschefin im Bundestag neben Gregor Gysi gehandelt.

Zur Kritik unter anderem der Thüringer CDU an der Forderung des Parteitages, langfristig alle Drogen zu legalisieren, sagte Ramelow: „Es geht um die Entkriminalisierung von Drogen, nicht um eine Legalisierung. „Ich bin gegen Drogen, aber auch dagegen, Abhängige zu kriminalisieren.“

Simone Rothe, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr