Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ticketautomat für die Westentasche: Handy-App easy.GO startet im gesamten MDV

Ticketautomat für die Westentasche: Handy-App easy.GO startet im gesamten MDV

In Leipzig und Halle hat sich das System bereits bewährt. Jetzt sind mobile Ticketkäufe und Verbindungsauskünfte mit dem Handy auch im gesamten Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) möglich.

Voriger Artikel
Hochwasserlage in Ostsachsen entspannt sich - Kritik an Meldesystem
Nächster Artikel
Junge Dresdnerin stellt Mathewettbewerb-Weltrekord auf

Ticketkauf und Fahrplanauskunft per Handy: Die Smartphone-App easy.Go ist jetzt im gesamten Mittldeutschen Verkehrsverbund (MDV) einsetzbar.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Am Freitag fiel der Startschuss für die neue Version der Smartphone-App easy.GO, die sich der MDV fast eine Million Euro kosten ließ. Die Nahverkehrs-Betreiber versprechen besseren Service und erhoffen sich dadurch mehr Kunden.

Im gesamten Netz zwischen Altenburg und Delitzsch, zwischen Merseburg und Grimma können mit der Handy-Anwendung ab sofort Tickets erworben und Fahrplan-Informationen abgefragt werden. Das System biete „eine neue Qualität im Service und Fahrscheinbetrieb für die Kunden“, sagte MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann bei der Präsentation auf dem Flughafen Leipzig-Halle. Insgesamt sind 27 Nahverkehrsunternehmen daran beteiligt. Um ein Ticket zu kaufen, müssen die Kunden nun kein Geld mehr in die Hand nehmen. Der Preis wird einfach über die Handyrechnung beglichen.

MDV rechnet mit 100.000 Downloads in einem Jahr

Lehmann betonte, dass rund 200 Millionen Euro investiert werden müssten, um die rund 5700 Haltestellen im Verbundnetz mit Fahrkartenautomaten und dynamischen Anzeigetafeln auszustatten. Die vom Jenaer Unternehmen The Agent Factory entwickelte App kostete dagegen rund 890.000 Euro und biete alle Leistungen nun „aus einer Hand“. Der MDV-Chef sprach deshalb von einem Meilenstein für die Nahverkehrs-Branche in Mitteldeutschland.

Besonderheit ist, dass die Kunden zur Nutzung von easy.GO keinerlei Tarifkenntnisse mitbringen müssen. Zur passenden Verbindung wird automatisch der passende Tarif angezeigt. Der Dienst ist kostenlos und funktioniert ohne Anmeldung. Er muss jedoch auf das Smartphone heruntergeladen werden. Unterstützt werden alle gängigen Plattformen wie das Apple-Betriebssystem iOS, Android und Java-basierte Systeme.

Seit 2009 war easy.GO bereits in einer Testphase bei den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB), der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG) und später auch auf den Zugverbindungen zwischen beiden Städten eingesetzt worden. Die Ausweitung auf das gesamte MDV-Netz sei ein logischer Schritt, da sich das System bewährt habe, sagte LVB-Geschäftsführer Ulf Middelberg.

Kunden berichten von Problemen mit Handy-Tickets

phpUpomfL20110715142423.jpg

Die Leipziger Verkehrsbetriebe nutzen easy.GO bereits seit 2009.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Der „Fahrkartenautomat für die Westentasche“ wurde bislang 37.000 Mal heruntergeladen. Rund 7500 Nutzer würden auch die Ticketfunktion verwenden, berichtete der LVB-Chef. Dadurch konnten etwa 150.000 Euro Umsatz pro Jahr erzielt werden. In den kommenden zwölf Monaten hoffen die Betreiber auf weitere 100.000 Downloads und einen Umsatz von 650.000 Euro. „Wir wollen vor allem Gelegenheitskunden ansprechen, aber auch Stammkunden, die abseits der ihnen bekannten Strecken unterwegs sind“, erklärte Middelberg.

Bereits vor vier Wochen wurde damit begonnen, die mehr als 3000 Mitarbeiter des MDV für das neue System zu schulen. In Leipzig war es Kundenberichten zufolge hin und wieder zu Problemen gekommen, da nicht alle Busfahrer mit der neuen Technik vertraut waren und die Handy-Tickets nicht anerkannten. LVB-Chef Middelberg sprach von Einzelfällen. „Wir sind dankbar über Hinweise, wo es noch Schulungsbedarf gibt“, sagte er. Sollten Kunden trotz vorliegendem Handy-Ticket zum Kauf eines Papier-Tickets aufgefordert worden sein, würde ihnen der Preis dafür erstattet.

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr