Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tier macht Sachen: Kurioses und Ungewöhliches aus Sachsen

Jahresrückblick Tier macht Sachen: Kurioses und Ungewöhliches aus Sachsen

Wölfe im Wald und Nachwuchs im Zoo sind Normalität. Kurioses und Tragisches sorgt alljährlich für Schlagzeilen - genau so wie manch tierische Überraschung. Ob nund Rehe im Kinderzimmer, oder fliegende Karpfen - eine Übersicht aus 2015.

Quelle: dpa

Dresden. Tierisch, tierisch: Fliegender Fisch, Siemens-Elch, Abspeck-Pony Idefix oder Gefängnisschnecken machten in diesem Jahr Schlagzeilen. Die Palette reicht von einem privaten Gifttierzoo bis zu einer besonderen Patenschaft:

Gewinner: Der Spatz verwies bei der Zählung der Wintervögel Kohlmeise und Feldsperling auf die Plätze. 14.000 Exemplare des Haussperlings, wie er korrekt heißt, wurden gesichtet. In einigen Regionen wie Mittelsachsen, Erzgebirge oder Sächsische Schweiz aber dominierte die Kohlmeise.

Gerettet: Einen ganzen Gifttierzoo entdeckten Tierschützer in einem Plattenbau in Oberlungwitz (Landkreis Zwickau). Sechs gefährliche Schlangen, eine Krustenechse und 60 Skorpione konnten teils in letzter Minute gerettet werden. Der Wohnungsinhaber hatte die Tiere unversorgt zurückgelassen, als er ins Krankenhaus kam und dort starb.

Hoffnungsträger: Das Wildgehege Moritzburg hat nach fast zwei Jahren wieder einen prächtigen weißen Hirsch. Der männliche Nachwuchs des von Unbekannten brutal enthaupteten 22-Enders stimmt optimistisch und hat die erste Brunft schon hinter sich. Ob er für weiteres weißes Rotwild sorgt, wird sich aber erst im nächsten Frühjahr zeigen.

Rückkehrer: Ein Jahr nach seiner „Abschiebung“ ist der sogenannte Siemens-Elch zurück in Sachsen. Der Jungbulle wurde mehrfach gesichtet. Im August 2014 hatte sich das aus Polen eingewanderte Tier ins Glasfoyer einer Dresdner Firma verirrt und war dort verharrt - und wurde dabei von Schaulustigen beäugt.

Züchtung: Sachsens einzige Schneckenzucht befindet sich hinter Gittern. Gefangene in Zeithain sorgen für die Vermehrung der Weinbergschnecken, die später an Gourmetrestaurants verkauft werden sollen. Die Arbeit mit den Tieren ist Teil ihrer Drogentherapie.

Patenschaft: Eine Rothschildgiraffe im Leipziger Zoo steht unter besonderem Schutz des Weihnachtsmanns. Der kam in voller Montur im Sommer aus Himmelpfort und übernahm die Patenschaft, um auf die vom Aussterben bedrohte Art aufmerksam zu machen. Dabei bekam er gleich die ersten Wunschzettel von Kita-Kindern.

Plage: Das warme und trockene Frühjahr sorgte für eine Wespenplage. Die Tiere auf Nahrungssuche nervten beim Bäcker und an der Eisbude, verschmähten selbst Bratwurstreste von der Grillparty nicht und lenkten Autofahrer ab. In zwei Fällen endete das mit Blechschäden.

Diäterfolg: 130 Kilogramm hat Publikumsliebling Idefix im Freiberger Tierpark abgespeckt und damit sein Schwergewicht in 20 Monaten fast halbiert. Bei der Kontrolle im August zeigte die Waage für das Pony noch 190 Kilogramm. Geholfen haben der Verzicht auf Naschwerk, das Besucher ihm früher trotz Fütterverbots immer zugesteckt hatten, Bewegung und weiblicher Beistand: Ponydame Paloma.

Verlust: Nach mehr als 50 Jahren muss Publikumsliebling Max im Juli im Dresdner Zoo eingeschläfert werden. Das mehr als 60 Jahre alte Leistenkrokodil war schwer krank. Sein Gehege bezog im November Sunda-Gavial De Gaulle aus Leipzig. Die Panzerechse ist mit 44 knapp 20 Jahre jünger - und gut einen Meter kürzer als der Vorgänger.

Flugfisch: Ein Karpfen fiel im Mai in Ostsachsen „vom Himmel“ - genau in die Frontscheibe einer Autofahrerin. Sie überholte gerade einen Laster, als es krachte und das Glas splitterte. Polizisten fanden wenig später einen 35 Zentimeter langen Fisch mit Krallenspuren am Rücken. Offenbar hatte ein Greifvogel seine Beute im Flug verloren.

Überraschungsgast: Ungewohnten Besuch hatte im August ein Junge in Eibau (Landkreis Görlitz). Ein aufgeschrecktes Reh sprang in Panik durch das geschlossene Fenster, im Kinderzimmer herum und verwüstete die Inneneinrichtung. Erst als der Vater ein Fenster öffnete, entschwand der Überraschungsgast.

Simona Block

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr