Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tillich will in erneuerbare Energien investieren - Braunkohle als Überbrückungstechnologie

Tillich will in erneuerbare Energien investieren - Braunkohle als Überbrückungstechnologie

Auf dem Weg ins Zeitalter der erneuerbaren Energien sieht Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) die einheimische Braunkohle als wichtige Überbrückungstechnologie.

Dresden. „Es gibt in Deutschland einen gesellschaftlichen Grundkonsens zum Atomausstieg. Allerdings müssen wir einen Weg finden, um die Grundenergieversorgung zu sichern“, sagte Tillich am Donnerstag.

Allerdings seien erneuerbare Energien nach gegenwärtigem Stand nicht grundlastfähig - das heißt: nicht rund um die Uhr verfügbar. „Die Braunkohle ist hier eine günstige und sichere Alternative. Denn entscheidend ist für uns eine verlässliche Energieversorgung zu wettbewerbsfähigen Kosten.“

Unter Abwägung aller Risiken für Umwelt, Klima, Arbeitsplätze und Gesundheit brauche Deutschland Braunkohle zur Stromerzeugung. Zugleich plädierte Tillich für eine beschleunigte Entwicklung der CCS-Technologie, also der Verpressung von Kohlendioxid in gasdichte Gesteinsschichten. Der Bund müsse gesetzliche Regelungen schaffen, um diese Technologie zu erforschen und zu erproben.

Die Braunkohle als einheimischer Rohstoff stehe mit den heutigen Fördermengen mindestens bis in das nächste Jahrhundert in ausreichender Menge zur Verfügung. „Dieser Rohstoff ist subventionsfrei wirtschaftlich nutzbar. Die genehmigten Tagebaue sind für den Betrieb der bestehenden Kraftwerke ausgelegt und bilden das Rückgrat der deutschen Energieversorgung.“

Nach den Worten von Tillich bietet die Braunkohle aber noch Potenzial für weitere Einsatzzwecke, beispielsweise in der chemischen Industrie. Speziell die Bergakademie Freiberg und das Deutsche Rohstoffinstitut Freiberg der Helmholtz-Gemeinschaft würden sächsische Kompetenzen federführend in die Entwicklung innovativer Veredlungstechnologien einbringen.

Tillichs „Energieprognose“ für den Freistaat, wo sich mehrere Braunkohletagebau befinden, fällt so aus: „Der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Strom- und Wärmeerzeugung wird nach meiner Überzeugung stark steigen. Langfristig sollen die erneuerbaren Energien die Energieversorgung zum Großteil übernehmen. Mir ist bewusst, dass es hierfür großer Investitionen in den Aufbau regenerativer Energieerzeugungskapazitäten, in die Netzinfrastruktur und den weiteren Ausbau von Energiespeichersystemen bedarf.“

Der sächsische Regierungschef hält auch eine weiterführende Debatte für erforderlich. „Wir müssen uns aber auch klar werden:

Unser Wachstum wird möglicherweise zukünftig stärker durch die Energiereserven limitiert, als uns lieb ist.“ Wichtig sei daher ein  gesellschaftlicher Konsens über die persönlichen und volkswirtschaftlichen Grenzen von Wachstum und Wohlstand.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr