Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Traditionshersteller Piko verkauft mehr Eisenbahnen im Kleinformat

Traditionshersteller Piko verkauft mehr Eisenbahnen im Kleinformat

Eine kräftig gestiegene Nachfrage aus Deutschland und den USA hat den Absatz des Thüringer Modellbahnherstellers Piko angekurbelt. 2013 seien in beiden Märkten zweistellige Wachstumsraten erzielt worden, teilte Firmeninhaber René Wilfer am Mittwoch am Firmensitz in Sonneberg mit.

Voriger Artikel
Sachsens Schülerrat fordert Politik vor Landtagswahlen dringend zum Handeln auf
Nächster Artikel
Ausbau der Autobahn 14 bis Stendal verzögert sich bis 2018

Tina Fischer, Mitarbeiterin des Modellbahnherstellers PIKO überprüft im thüringischen Sonneberg eine Modellbahn-Dampflok BR64 in der größten Spurgröße G.

Quelle: dpa

Sonneberg. Insgesamt habe das Unternehmen im vergangenen Jahr ein Wachstum von 8,4 Prozent erzielt und einen Gewinn erwirtschaftet. Konkrete Zahlen nennt die ostdeutsche Traditionsfirma nicht. Beschäftigt werden 550 Mitarbeiter in Deutschland und China.

2014 wolle Piko mit etwa 300 Produktneuheiten die positive Entwicklung fortsetzen. Im laufenden Geschäftsjahr werde in einem eher stabilen Markt ein Wachstum von vier Prozent angepeilt, erklärte Wilfer. Ein wichtiger Partner für die kleinen Bahnen in vier Spurgrößen sei der Fachhandel in Deutschland. In den USA gebe es spezielle Modelle wie das einer bis 1927 gebauten Schlepptenderlok, das auch Dampf ausstoßen kann. 2013 habe der Exportanteil am Umsatz bei 30 Prozent gelegen. Er soll durch für die Zielmärkte typische Modelle weiter steigen, kündigte der Firmeninhaber an.

Piko hatte im vergangenen Jahr in Sonneberg zwei Millionen Euro in ein neues Lager- und Logistiksystem investiert. Die Firma sei damit für weiteres Wachstum gerüstet. Das Unternehmen geht ins 65. Jahr seines Bestehens. Piko ist nach eigenen Angaben drittgrößter Hersteller von Modelleisenbahnen im deutschsprachigen Raum. Wilfer hatte Piko Anfang der 1990er-Jahre von der Treuhand übernommen und den ehemaligen DDR-Betrieb wettbewerbsfähig gemacht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr